Hintergrundbild anzeigen

Tarasp

1’000-jährige Schlossgeschichte. Hoch über dem Ort thront das Schloss Tarasp als Wahrzeichen des Unterengadins.

Früher war der Weg nach Tarasp abenteuerlich, vor allem im Winter. Er führte über einige enge Serpentinen von Nairs aus hoch in den Weiler Vulpera.
Heute ist die Zufahrt in die Wiege des Kurtourismus standesgemäss und führt über die 2010 errichtete Brücke direkt nach Vulpera. Verpassen kann und sollte man diesen Ort keinesfalls.

Die Wiege des Unterengadiner Kurtourismus besteht aus zehn Fraktionen und kam als ehemalige Österreicher Exklave erst 1803 zu Graubünden. Vulpera ist die grösste der zehn Siedlungen von Tarasp. Es liegt auf einer Anhöhe über dem Inn und bietet einen 9-Loch-Golfplatz, eine Tennishalle und ein Freibad. Die grösste Fraktion mit Postgebäude, Gemeindeverwaltung, Schule und dem malerischen See liegt am Fusse des Schlosshügels mit dem 1040 erbauten Schloss Tarasp und heisst Fontana. Auf dem Weg nach Avrona zur Clemgia-Schlucht und weiter zum Eingang des Nationalparks liegt der idyllische Lai Nair. Das Kleinskigebiet mit Kinderskischule, Schlittelwege, die Natureisbahn sowie Loipen und Winterwanderwege runden das Angebot im Winter ab.

Ihre Ferienhöhepunkte in Tarasp:

Schloss Tarasp mit regelmässigen Führungen und Veranstaltungen
- Abwechslungsreiche Bike- und Wanderwege am Eingang zum Nationalpark
Familienskilift, Eisstockschiessen und weitere Winteraktivitäten
- Zahlreiche weitere Attraktionen in Vulpera 

Veranstaltungskalender

 

Empfehlungen

Schloss Tarasp

Als Wahrzeichen des Unterengadins überblickt das 1040 erbaute Schloss Tarasp die Region.

Ortsbroschüre

Lage

Hotel finden

Anreise

Abreise

Höhe

1402 m ü. M.

Einwohner

354

Anreise mit dem ÖV

SBB|CFF|FFS
Datum:
Zeit:
Abfahrt
Ankunft

Kontakt

Gäste-Information Tarasp
Chasa Cumünala ,  7553 Tarasp
Tel. +41-81-861 20 52
tarasp-vulpera@engadin.com
http://www.tarasp.ch