Hintergrundbild anzeigen

Ramosch

Die Kirche und die mächtige Burgruine zeugen von historischer Wichtigkeit. Ausgangspunkt für eine Wanderung in das Val Sinestra.

Ramosch ist einer der trockensten Orte der Schweiz und gilt im Sommer als wärmstes Engadiner Dorf. Das milde Klima und die guten Bodenverhältnisse machten Ramosch und Vnà einst zur „Kornkammer“ des Engadins. An den Hängen um Ramosch zeugen die Stufenterrassen zur einstigen Bewässerung der Äcker noch davon. Die Burgruine „Tschanüff“ ist sowohl aus historischer und denkmalschützerischer Sicht etwas Besonderes wie auch in Bezug auf die Flora des Burghügels. Eingang zum Val Sinestra. 

Veranstaltungskalender

 

Empfehlungen

Piz Arina

Von Tschlin, hoch über dem Inntal gelegen folgt der alpine Wanderweg zum Piz Arina. Hier wachsen seltene Pflanzenarten und man wird mit einem aussergewöhnlichen Panorama belohnt.

Lage

Hotel finden

Anreise

Abreise

Höhe

1231 m ü. M.

Einwohner

484

Anreise mit dem ÖV

SBB|CFF|FFS
Datum:
Zeit:
Abfahrt
Ankunft

Kontakt

Gäste-Information Ramosch
Schiliana ,  7556 Ramosch
Tel. +41-81-861 88 00
info@engadin.com