Geschichte

Wer kennt sie nicht, die Legende des Nikolauses, der jedes Jahr von Haus zu Haus zieht, um brave Kinder zu beschenken, aber auch die frechen Kinder zu bekehren? Viele Mythen und Geschichten ranken sich um den Nikolaus, wie hat aber alles angefangen und ist zu dem geworden, was es heute ist?

Viele Geschichten sind nicht zu belegen, sicher aber ist, dass der Hl. Nikolaus um das vierte Jahrhundert in der heutigen Türkei zu Hause war. Er war dort Bischof der Hafenstadt Myra und als Streiter für die soziale Gerechtigkeit bekannt. Auch die Kinder hatte er besonders gerne und wurde somit zu einem wahren Freund der Kinder. Eine Legende, auf die der Brauch des Schenkens zum Nikolaustag zurückgeht, verdeutlicht dies:

Nikolaus wirft drei Töchtern eines verarmten Kaufmannes unerkannt in drei verschiedenen Nächten je eine Goldkugel durchs Fenster. Damit kann der Vater für seine Töchter die Hochzeiten ausrichten und muss die Töchter nicht verkaufen. 

Über die Jahrhunderte entstanden neben dem Schenken auch noch weitere, zum Teil noch heute ausgeübte Klausbräuche. In Samnaun ist dies seit Generationen das „Clau Wau", der Namensgeber der Weltmeisterschaft der Nikoläuse. Am Abend vor dem Nikolaustag besuchen die Kinder eines jeden Dorfes – als Kläuse und Schmutzlis verkleidet, mit Kuhglocken ausgerüstet – jede Familie ihres Dorfes. In den Häusern singen sie Lieder und tragen Gedichte vor. Als Dank erhalten Sie Geld und Süssigkeiten. Seit dem Jahr 2001 erhält dieser schöne Brauch in Samnaun eine neue Dimension.

Fragen? Wir freuen uns auf Sie!

Gäste-Information Engadin Samnaun
Chasa Riva
Dorfstrasse 4
7563 Samnaun Dorf,
+41-81-861 88 30
http://www.samnaun.ch

ClauWau auf Facebook