Hintergrundbild anzeigen

Müstair

Mit rund 700 Einwohnern ist Müstair der grösste Ort im Val Müstair und „Heimat“ des UNESCO Welterbes Kloster St. Johann.

Müstair liegt direkt an der Grenze zu Norditalien. Am Ortsrand befindet sich das von Karl dem Grossen gegründete Kloster St. Johann, das zum UNESCO Welterbe zählt. Gäste können unter zahlreichen Hotels und  Restaurants wählen, gute Einkaufsmöglichkeiten runden das Angebot ab. Im Sommer locken Tennis, Spiel- und Grillplatz und ein Naturlehrpfad, im Winter ein Natureisplatz, der kleine Skilift  Cauogls und der Wasserfall, an dem Eiskletterer ihr Revier finden.

Veranstaltungskalender
Gemeinde

 

Empfehlungen

Museum 14/18, Sta. Maria

Das Museum beleuchtet die Zeit der Grenzbesetzung während des Ersten Weltkrieges im einstigen Dreiländereck Schweiz-Österreich-Italien.

Mühle Mall - Muglin Mall, Sta. Maria

Sehenwertes Kulturgut. In der restaurierten Mühle und Stampfe mit unterschlächtigem Strauberrad-Antrieb wird Biogetreide gemahlen und Gerste gestampft.

Manufactura Tessanda, Sta. Maria

Das Handweben hat im Val Müstair Tradition. Die Tessanda in Sta.Maria ist die letzte grosse Handweberei der Schweiz.

Radweg Tschierv–Mals (Route Nr. 27)

Grenzüberschreitende leicht abfallende Radtour (regionale Route Nr. 27 bei Schweiz Mobil) auf Fahrrad- und Forstwegen mit zahlreichen Einkehrmöglichkeiten.

UNESCO Welterbe Kloster St. Johann

Das UNESCO Welterbe Kloster Müstair wurde von Karl dem Grossen im 8. Jahrhundert gegründet und ist heute noch von Nonnen bewohnt.

Lage

Reisedaten

Zimmer 1
Zimmer zufügen
Suchen

Höhe

1247 m ü. M.

Einwohner

710

Anreise mit dem ÖV

SBB|CFF|FFS
Datum:
Zeit:
Abfahrt
Ankunft

Kontakt

Gäste-Info Müstair
c/o Kloster St. Johann,  7537 Müstair
Tel. +41-81-861 88 40
val-muestair@engadin.com
http://www.val-muestair.ch