Museum 14/18, Sta. Maria

Das Museum beleuchtet die Zeit der Grenzbesetzung während des Ersten Weltkrieges im einstigen Dreiländereck Schweiz-Österreich-Italien.

Während des Ersten Weltkrieges bekämpften sich österreichische und italienische Gebirgssoldaten auf dem Stilfserjoch und entlang der damaligen "Front in Fels und Eis". Zur Wahrung der Neutralität wurden auch Schweizer Soldaten an die Grenze kommandiert und wurden Augenzeugen einer Auseinandersetzung, deren Folgen noch bis in die heutige Zeit nachwirken. Das Museum in Sta. Maria vermittelt Geschichte und Sichtweise der damals beteiligten Staaten anhand von Bilddokumenten und Modellen und empfiehlt sich als informativer Ausgangspunkt für Wanderungen entlang der "Militärhistorischen Wanderwege" auf dem Pass Umbrail bzw. dem Stilfserjoch.

Öffnungszeiten

Ende Juni - Mitte Oktober, Dienstag und Freitag, 17.00 - 18.30 Uhr

stelvio-umbrail.ch

 

Lage

Anreise

Mit dem Öffentlichen Verkehr:
Mit dem Bus über den Ofenpass nach Sta. Maria, posta. Ab der Bushaltestelle zu Fuss 200m entlang der Hauptstrasse zurück zur engsten Stelle des Dorfes. Im Erdgeschoss der Chasa Plaz befinden sich die Ausstellungsräume.

Mit dem Auto:
Mit dem Auto nach Sta. Maria. Der öffentliche Parkplatz befindet sich unmittelbar vor der Strassenverengung in Fahrtrichtung rechts (vom Ofenpass her kommend). Zu Fuss 200 m entlang der Hauptstrasse zur Chasa Plaz, wo sich das Museum befindet.

Anreise mit dem ÖV

SBB|CFF|FFS
Datum:
Zeit:
Abfahrt
Ankunft

Kontakt

Museum 14/18 Sta Maria
Chasa Plaz ,  7536 Sta. Maria
Tel. +41-81-858 72 28
museum@stelvio-umbrail.ch
http://www.stelvio-umbrail.ch