Wildruhezonen und Wildschutzgebiete

Wildruhezonen-Wildschutzgebiet-Engadin-Scuol-Samnaun-Val-Muestair
Wildruhezonen und Wildschutzgebiete


Wald und Weide sind in der Schweiz frei zugänglich. Dieses Recht kann im Kanton Graubünden durch Wildruhezonen, Naturschonzonen, Wald-Wild Schongebiete etc., eingeschränkt werden, um Konflikte zwischen Mensch, Tier und Umwelt zu lösen. 

Verhalten

Wildruhezonen dürfen weder begangen noch befahren werden. Zum Schutz der Tiere gilt in den Wildschutzgebieten ein Wegegebot und/oder eine Leinenpflicht, sprich die markierten Wege dürfen nicht verlassen werden und Hunde sind an der Leine zu führen. 

Markierungen

Wildruhezonen
Im Gelände sind die meisten Wildruhezonen einheitlich markiert. Plastiktafeln mit Kartenausschnitten werden an Wegen und Sammelpunkten aufgestellt, wichtige Stellen im Gelände sind mit elastischen Absperrbändern aus grünweissem Plastik markiert. Diese Absperrungen müssen so beschaffen sein, dass sie die Menschen informieren, ohne die Wildtiere zu behindern oder gefährden.

Wildschutzgebiete
Die kantonalen Wildschutzgebiete sind auf den Wegen immer mit roter und gelber Farbe gekennzeichnet. Die Farbe rot befindet sich immer auf der Seite des Schutzgebietes, die Farbe gelb markiert somit die "Wanderer"-Seite. Sollte auf einer Wanderung einer solchen Signalisation begegnet werden, ist sich daran zu halten.

Übersicht über die geschützten Gebiete

Hier finden Sie eine Übersicht über die Wildruhezonen und die Wildschutzgebiete in unserer Ferienregion.

Weitere Informationen finden Sie hier: www.wildruhe.gr.ch

Kontakt

Gäste-Information Engadin Scuol
Stradun 403a
7550 Scuol
+41-81-861 88 00
http://www.scuol.ch