Gianluca Cologna: Botschafter für das Val Müstair

Gianluca Potrait cun Domenica 2
Gianluca Cologna mit Priorin Sr. Domenica Dethomas, bei der er im Kindergarten war, im UNESCO Welterbe Kloster St. Johann in Müstair

Interview Herbst 2016

Welches sind deine Saisonhighlights 2016/17?
Die Sprints in der klassischen Technik stehen weiterhin im Vordergrund. Dabei möchte ich mich in der Sprintwertung in den Top 10 des Weltcups etablieren. Weiter freue ich mich sehr auf die Rennen in der Schweiz und auf den Auftakt der Tour de Ski in meiner Heimat Val Müstair, wo ich eine Top-Platzierung anstrebe. Im kommenden Winter findet zudem die WM in Lahti statt, wo ich mir im Einzel- und Teamsprint gute Chancen ausrechne.

Wie sieht es mit den langfristigen Zielen aus?
Langfristig liegt mein Fokus auf den Olympischen Spielen 2018. Hier ist wie an den letzten olympischen Spielen in Sotschi auch im Teamsprint ein sehr gutes Abschneiden möglich.

Auf welche Loipe im Val Müstair freust du dich?
Lü mit seiner einzigartigen Aussicht gehört zu meiner Lieblingsloipe. Meistens laufe ich von Tschierv über die Schlittelloipe hoch bis nach Lü. Vor allem die Abfahrt nach einem Training zurück nach Tschierv gefällt mir sehr!

Auf welcher Loipe würdest du Dario herausfordern?
Eher auf einer flachen Passage. Rund um Fuldera hat es ein paar geeignete Stücke, die ich gut kenne und die ich für Duelle auswählen würde (schmunzelt).

Drehst du einige Trainingsrunden auf der Tour de Ski Loipe?
Während den nächsten Gianluca Cologna Langlauf-Days werde ich sicher wieder auf der Tour de Ski Sprintstrecke einige Runden drehen. Damit kann ich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer fordern und zeigen wie wir im Weltcup unterwegs sind.

Was bedeuten dir die Langlauf-Days?
Es freut mich natürlich sehr, dass ich den Teilnehmerinnen und Teilnehmer meine Heimat näher bringen kann. Mir ist wichtig, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Spass haben und etwas aus den Langlauf-Days mitnehmen können. Bei den letzten Austragungen war die Stimmung jeweils sehr gut und freue mich schon jetzt auf die nächsten Langlauf-Days.

Wie sieht es mit Skifahren aus?
Gelernt habe ich das Skifahren am Skilift Cauogls in Müstair. Schade, dass es den Skilift Cauogls nicht mehr gibt. Danach sind wir mit der Familie oft ins Skigebiet Minschuns Ski gefahren. Der beste Skifahrer der Cologna Familie ist und bleibt jedoch mein Vater Remo.

Geheimtipps im Val Müstair von Gianluca Cologna

Gianluca-Cologna-Langlauf-Skating-Gruppe
Langlaufen im Val Müstair: Genuss pur!,

Langlaufen
Ich geniesse die sehr gut präparierten Loipen. Meistens bin ich rund um Fuldera am Langlaufen
Kindheitserinnerung: In Müstair gab es früher eine Top-Loipe vor meiner Haustüre. Diese wurde gespurt, wenn es viel geschneit hatte. Wegen des abwechslungsreichen und kupierten Geländes hatte ich diese sehr gerne.
> Heute ist es ein Winterwanderweg und Langlaufloipe bei viel Schnee. 

Gianluca-Cologna-Langlauf-klassisch-Hoehenloipe
Auf der Höhenloipe Lü - Bergpanorama inklusive

Lieblingsloipe
Von Tschierv nach Lü hochlaufen (zu Fuss oder mit den Langlaufskis), dort einige Runden auf der Panoramaloipe von Lü drehen und anschliessend über die Schlittelbahn wieder nach Lü mit den Langlaufskis herunterfahren. 

Gianluca Langlaufdays 6
Es stehen 28 km präparierte Loipen für Skating und Klassisch zur Verfügung.

Trainingsmöglichkeiten
Mit Rollskis von Müstair auf das Stilfserjoch (schmunzelt):  Früher bin ich viel von Fuldera nach Lü hochgelaufen.
> Heute bietet sich das Rollskirennen am Cologna-Day von Valchava nach Lü hoch an.

Biken
Mit dem Mountainbike durch das Val Mora.

Biken
Biken im Val Müstair ist einfach Genuss. Richtung Ofenpass hochfahren und x-Möglichkeiten um wieder ins Tal zu fahren.
"Das Val Mora isch eifach a kli anderst"
Dabei gilt das Val Müstair unter Bikerkreisen noch als Geheimtipp. Herrliche Trails auf ehemaligen Schmugglerpfaden und Grenzwegen laden zu unbeschwerten Bikeferien ein. 

Berge-Natur
Die einmalig schöne Landschaft

Freizeit & Natur

Bergerlebnis & Wandern
Bestiegen habe ich meine Hausberge, den Piz Daint und Piz Dora. Ein besonders schöner Ort ist der Lai da Rims, ein Bergsee auf 2'396 m. Der Schweizerische Nationalpark zeichnet sich durch seine ursprünglich belassene Natur aus. 
Zum Trainieren gehe ich auch gerne entlang der Senda Val Müstair joggen, ein bekannter Wanderweg. 
Wanderungen im Val Müstair.

Kultur

UNESCO-Welterbe-Kloster-St-Johann
UNESCO Welterbe Kloster St. Johann in Müstair

UNESCO Welterbe Kloster St. Johann
Ich bin sehr geschichtsinteressiert und das Kloster ist ein ganz besonderer Ort, da ich auch dort in den Kindergarten gegangen bin. 

UNESCO Biosfera Val Müstair Parc Naziunal
Sehr positiv finde ich, dass qualitativ sehr gute Produkte im Tal hergestellt und vermarktet werden. Ich schätze unseren Käse, Salsiz, Trockenfleisch sehr. 

graubunden-5541  1
Regionale Spezialitäten geniessen

Essen

Gastronomie
Traditionelle Gerichte wie Pizokels, Capuns, Gerstensuppe etc. mag ich sehr. Während meiner Schulzeit in der Pause sind wir oft zu Meierbeck gegangen. Tipp: Die Bio-Nusstorte. 
Ich schätze die kulinarische Vielfalt in unserem Tal, von rustikalen Gerichten bis hin zur Gourmetküche.

Über den Nationalpark Bike-Marathon

Gianluca Cologna hat gemeinsam mit Nevin Galmarini in der Stafetta am 14. Nationalpark Bike-Marathon teilgenommen. Wir haben die zwei Spitzenathleten bei den Vorbereitungen und am Rennen begleitet.

Anlässlich der Festa da Racolta vom 10. Oktober 2015 haben wir Gianluca Cologna in Valchava getroffen und uns gemeinsam über den vergangenen Sommer und den kommenden Winter unterhalten:

Chau Gianluca, wie hast du den 14. Nationalpark Bike-Marathon erlebt?
Ich bin gemeinsam mit Nevin Galmarini, Eliane Müggler und Daniel Duff als Stafetta an den Start gegangen. Es hat alles gepasst! Das Wetter war super, das Rennen hat mir sehr viel Spass gemacht und der neue Teilnehmerrekord hat mich sehr gefreut. Ich konnte auf meinem Lieblingsabschnitt der Strecke so richtig pushen (schmunzelt). 

Was meinst du mit Lieblingsabschnitt?
Da ich von Fuldera gestartet bin, konnte ich das Kernstück der Jauerstrecke von Fuldera über das Val Mora bis Livigno fahren. Diese Gegend kenne ich gut und vor allen das Val Mora gefällt mir sehr gut. Der Anstieg bis Döss Radond ist zwar ziemlich hart, aber danach kann man bis Livigno kräftig Gas geben. Die kurzen Anstiege mag ich als Langläufer besonders.

Wie hast du dich dafür vorbereitet?
Ich hatte im Sommer eine Knie-OP und war deshalb nicht sehr auf dem Bike. Trotzdem war ich diesen Sommer zwei Mal im Val Müstair am Biken. Für mich ist das Val Müstair sehr geeignet zum Biken und ich kenne die Trails im Tal.

Kannst du etwas empfehlen?
Neben dem Val Mora gefällt mir vor allem das Teilstück Ofenpass, Alp Champatsch, Lü Terza, Müstair. 

Was war dein Highlight am Rennen?
Beim Hochfahren konnte ich einige Biker überholen (lacht). Runter sieht es schon ein wenig anders aus...

Gianluca Cologna Langlauf-Days

Teaser schmal langlaufdays 2
Gianluca Cologna Langlauf-Days

Langlaufen mit dem einheimischen Weltcupathleten und Olympiateilnehmer Gianluca Cologna. > mehr

Engadin Val Müstair Langlaufhit

Teaser schmal Langlaufhit 1
Langlaufen in der malerischen Landschaft des Val Müstair

2 Übernachtungen in der Heimat von Dario Cologna, inkl. Frühstück, Langlaufpass & 20% Reduktion auf Materialmiete & Langlaufschule an. Ab CHF 103.-  
> mehr

10vor10 vom 10. Februar: Zwei Brüder - eine Leidenschaft (ab 01:10)

Drei-Jahres-Kooperation mit Gianluca Cologna

Spitzenlangläufer ist offizieller Botschafter für das Val Müstair
Gianluca Cologna und die Tourismusorgansation seiner Heimat sind im nächsten Winter offizielle Partner.
Nach Colognas Aufstieg in die Nationalmannschaft und auf Basis des bisherigen Sponsorings durch die Gemeinde strebt die Tourismusorganisation Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG mehr Aufmerksamkeit im Markt sowie bei der Zielgruppe langlaufender Gäste an. Sie setzt damit langfristig ein klares Zeichen für den Langlaufsport im Val Müstair.
> zur Medienmitteilung vom 14. August 2014