65 Inn-Radweg

Schwer
118.5 km
12:35 h
1245 Hm
2046 Hm
img_4kq_bcedcdji
img_4kq_bcedcccc_574vy1u
Eine Route durch eine einmalige Landschaft entlang dem rauschenden Inn: Mächtige, filigran verzierte Engadiner Häuser, klare Seen, vielfältige Terrassenlandschaft, Eldorado für seltene Vögel, nobles St. Moritz, schneebedeckte Gebirgskulisse.
Technik 3/6
Kondition 5/6
Höchster Punkt  1861 m
Tiefster Punkt  1020 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start Maloja
Ziel Martina
Koordinaten 46.403731, 9.695405

Beschreibung

Umkränzt von imposanten Schneegipfeln, entlang der Perlenkette der klaren Oberengadiner Seen geht’s nach St.Moritz, wo sich die Schönen und Reichen treffen. Die Route folgt jedoch den Schönheiten der Landschaft: Tannenhäher im Stazer Wald, der kalte Fluss Inn, der neben uns rauscht, die klare und frische Luft. Und Engadiner Schlemmereien gibt es in jedem Dorf.

 Nach dem Verkehrsknotenpunkt Samedan erreichen wir La Punt-Chamues-ch mit seinen prächtigen Patrizierhäusern. Am Rande der weiten Ebene liegen Dörfer, mächtige Häuser erzählen Geschichten von harten Wintern. Wir fahren auf und ab am Rand des Nationalparkes, der 1914 als erster Naturpark Mitteleuropas gegründet wurde. Ruhig wie der Flügelschlag eines Adlers präsentiert sich die grandiose Natur des Engadins. 

Ab Zernez wird das Tal enger, der Inn wilder. Nach einer zünftigen Steigung erreicht man das Bilderbuchdorf Guarda und die vielfältigen Terrassenlandschaft im Unterengadin. In Scuol riecht man die mineralischen Quellen am eisernen Geschmack des Brunnenwassers, das Thermalbad erlöst die müden Muskeln. Kleine verwunschene Dörfer auf den Sonnenterrassen des Trockentales zeugen von früher Besiedlung. Nach Martina wütet der Inn in einer Schlucht bevor er bei der unheimlichen Burgbrücke Finstermünz ins Tirol entfliehen darf.

 

Buchbares Angebot

Geheimtipp

Route führt durch Österreich und Deutschland, Identitätsausweise mitführen.

Sicherheitshinweis

Achtung: In höheren Lagen sind raue oder sumpfige Wege möglich.

 Achtung: Verkehrsreiche Hauptstrasse Maloja–Sils. Verkehrsreiche Hauptstrasse Martina–Landesgrenze. Teilweise verläuft die Route  aber über  ruppige Naturstrassen.

Wegbeschreibung

Etappe 1: Maloja - La Punt: Glasklare Oberengadiner Seen, ein Kranz von imposanten Schneegipfeln, elegante Schöne und beleibte Reiche in St. Moritz, ein eiskalter, rauschender Inn, klare und frische Luft und traditionell-dekorative Sgraffiti an den Engadiner Fenstern.

Etappe 2: La Punt - Martina: Mächtige Steinhäuser erzählen Geschichten von harten Wintern, der Nationalpark hütet die unverfälschte Natur, das Bilderbuchdorf Guarda verzaubert die Touristen, die mineralischen Quellen in Scuol versprechen Linderung für Velofahrer-Muskelkater.

Etappe 3: Martina - Landeck Passau: In Österreich und Deutschland führt die Route über Innsbruck und Rosenheim bis zur Dreiflüssestadt Passau. Der Inn, einst bedeutende Verkehrsader für Salz- und Erzhandel, verbindet drei Länder, berühmte Städte und eindrucksvolle Landschaften.

Die Route ist durchgehend, jedoch nicht einheitlich ausgeschildert

Verantwortlich für diesen Inhalt Graubünden Ferien - normierte Touren.

Outdooractive Logo

Diese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.