Event

Kino: Suot tschêl blau

img_wt1_gbjjfcafe
Harte Drogen fanden in den 1980er Jahren auch den Weg ins Oberengadin. Mit fatalen Folgen für einige junge Menschen. Der Film hinterfragt Tabus und stösst einen Prozess der Versöhnung an.

Beschreibung

Date
24.07.2021 von 21:35 bis 23:59 Uhr
Preis
Wegen Corona sind die Plätze limitiert.
Eine Online-Reservierung ist deshalb obligatorisch.
Die Abendkasse ist ab 20.00 Uhr geöffnet: Erwachsene: CHF 15.–, Kinder bis 16 Jahre CHF 10.–.

Die atemberaubende Landschaft des Oberengadins ist in den 1980er und 1990er Jahren Schauplatz einer Tragödie, die bis heute tabuisiert wurde. Von den Zürcher Unruhen inspiriert, widersetzten sich die Jugendlichen den traditionellen Gesellschafts-regeln. Der Dorfplatz von Samedan wird zum Treffpunkt der Engadiner Jugendkultur. Doch mit dem gemeinsamen Musizieren und Kiffen dringt auch das Heroin in das Leben der Jugendlichen. Die Drogensucht und der Tod der eigenen Kinder ist ein Schock für die ganze Region. Ohnmacht und Schuldzuweisungen spalten die Dorfgemeinschaft. Eine Aufarbeitung findet nie statt. In Anwesenheit von Regisseur Ivo Zen

Karte

Verantwortlich für diesen Inhalt Schweizerischer Nationalpark.

Guidle Logo

Diese Webseite verwendet Inhalte von Guidle.