Medienmitteilung: 4. Piz Amalia Music Festival in Bern, Scuol und Den Haag

Medienmitteilung und Ankündigung
Scuol - Graubünden - Schweiz, 25. Juni 2018

Klassik im Engadin für die holländische Thronfolgerin

4. Piz Amalia Music Festival in Bern, Scuol und Den Haag

Vierzehn Jahre nachdem die Ferienregion Engadin Scuol der Holländischen Thronfolgerin einen Berg schenkte, zelebrieren Nachwuchsmusiker die Verbindung zwischen den Niederlanden und dem Unterengadin. Am mittlerweile vierten «Piz Amalia Music Festival» konzertiert eine Auswahl exzellenter Jungmusiker des Königlichen Konservatoriums Den Haag zusammen mit jungen Talenten des Konservatoriums Winterthur in der Residenz der Niederländischen Botschafterin in Bern, im Unterengadin und in Den Haag (NL).

Vom 12. bis 16. September findet das vierte Piz Amalia Music Festival statt. Wie die bisherigen Ausgaben bietet auch die diesjährige Klassik-Konzertreihe Musikliebhabern mehrere Gelegenheiten, um den jungen Talenten zu lauschen: Den Auftakt bildet ein Konzert für geladene Gäste in der Residenz der Niederländischen Botschafterin in Bern am 12. September. Weiter geht es in der Bergkirche S-charl am 14. September mit anschliessendem Nachtessen, gefolgt von einem geschlossenen Konzert in der Kapelle Mengelberg in Zuort sowie einem öffentlichen Konzert in Nairs am Samstag, 15. September. Den Abschluss der September-Reihe macht das Matinée-Konzert im Hotel Belvédère in Scuol am 16. September. Am 23. November findet dann in Den Haag das Parallel-Konzert statt. Für Bergbegeisterte besteht am Freitag, 14. September, die Möglichkeit einer geführten Bergtour auf den Piz Amalia. Auf der Internetseite www.pizamalia.ch informieren sich Gäste und Einheimische über das komplette Programm und die Künstler.

Traditionelle Verbindung zwischen Holland und dem Engadin
Seit 2004 verbindet der Piz Amalia im Val S-charl bei Scuol die Niederlande mit dem Engadin. Ein exklusives, klar verortetes Musikfestival zelebriert diese Verbindung jedes Jahr im September mit Gemeinschaftskonzerten von Holländischen und Schweizer Ausnahmetalenten. Am ersten Piz Amalia Music Festival trat die einheimische Violinistin Flurina Sarott mit fünf Musikern vom Niederländischen Jung-Konservatorium in Den Haag auf. In der Absicht ein exklusives Thema mit einem exklusiven Berg zu verbinden und hierzu Holländische und Schweizer Nachwuchs-Talente für gemeinsame Konzerte zusammenzubringen, folgten auf Flurina Sarott Künstler der Gymnasien Hofwil in Bern und Rämibühl aus Zürich. In diesem Jahr treffen die holländischen Talente unter Leitung von Anthony Zielhorst neu auf Nachwuchskünstler des Konservatoriums Winterhur unter der Leitung von Valentin Gloor. Damit zielt der Anlass auch weiterhin auf musikbegeisterte Einheimische und Gäste und erreicht in dieser erfolgreichen Kombination auch die Zustimmung des Niederländischen Königshauses.

Ein Berg zu Ehren der Prinzessin
Auf dem Piz Amalia bei Scuol weht eine Niederländische Fahne, das Gipfelbuch ist der mittlerweile vierzehnjährigen Holländischen Thronfolgerin gewidmet: Seit 2004, als die Region den ehemals namenlosen Gipfel der neugeborenen Prinzessin gewidmet hat, verbindet er die Niederlande mit dem Engadin. Der 7. Dezember 2003 ist der Geburtstag von Prinzessin Catharina-Amalia Beatrix Carmen Victoria. Sie ist die älteste Tochter von König Willem-Alexander und Königin Màxima der Niederlande, und somit auf Platz 1 der Thronfolge. Ihre Anrede lautet Königliche Hoheit. Zu Ehren von Prinzessin Amalia wurde ein bisher namenloser Berg im Val S-charl bei Scuol am 4. Juni 2004 auf den Namen Piz Amalia getauft. Er ist 2'918 m hoch und befindet sich gut zugänglich oberhalb der Alpen Praditschöl und Astras-Tamangur im Val S-charl. Vierzehn Jahre nach diesem Ereignis feiert das Piz Amalia Music Festival die Verbindung zwischen der Schweiz und Holland an genau diesem Ort im Engadin zum vierten Mal. Es steht unter dem Patronat des Niederländischen Botschafters in der Schweiz und dem Schweizer Botschafter in den Niederlanden. Mit klarem Fokus auf länderübergreifende Kulturförderung gründeten die Initianten zudem den Piz Amalia Förderclub.

Bildmaterial

Gemeinschaftskonzerte Schweizer und Holländischer Nachwuchstalente. 
Das Piz Amalia Musik Festival zelebriert die Verbindung zwischen dem Holländischen Königshaus und dem Unterengadin.

Unten stehendes Bild direkt herunterladen.

Gruppenfoto Piz Amalia Music Festival 2017 Kapelle Mengelberg Zuort

Medienkontakte & Absender

Martina Stadler, Direktorin TESSVM
Tel. +41 81 861 88 02, 
m.stadler@engadin.com

Niculin Meyer, Leiter Medien TESSVM
Tel. +41 81 861 88 03, 
n.meyer@engadin.com

Dies ist eine offizielle Medienmitteilung der Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG (TESSVM).
Über die TESSVM
Die TESSVM ist die touristische Marketing-Organisation für das Unterengadin, Samnaun und Val Müstair. Im Auftrag der Aktionäre fördert die TESSVM primär national sowie international die Nachfrage nach touristischen Angeboten und Leistungen. Vor Ort ist die TESSVM zusammen mit allen Akteuren für die Angebotskommunikation und Gästebetreuung in fünf politischen Gemeinden mit über zwanzig Ferienorten zuständig. Die Organisation mit Hauptsitz in Scuol lanciert und koordiniert gemeinsame Projekte mit regionalen Partnern und Leistungsträgern und stellt die Abstimmung mit Graubünden Ferien und Schweiz Tourismus sicher. Das Unternehmen mit einem Budget von ca. CHF 5 Mio. beschäftigt rund 35 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Voll- und Teilzeit, davon zwei Praktikanten und drei Lernende. Die Ferienregion Scuol Samnaun Val Müstair steuert mit rund 1 Mio. Logiernächten knapp 10 % zum Bündner Logiernächtetotal bei.

Verantwortung übernehmen: CSR und 3-dimensionale Nachhaltigkeit
Corporate Social Responsibility (CSR) ist der freiwillige Beitrag von Unternehmen für eine nachhaltige Entwicklung. Wobei die freiwillige Selbstverpflichtung im Zentrum steht. Dabei handelt die TESSVM nach dem Prinzip der 3-dimensionalen Nachhaltigkeit; Wirtschaft, Soziales und Umwelt. Die TESSVM ist “klimaneutral”, indem sie bemüht ist ihren Ausstoss an CO2-Emissionen zu reduzieren und die unvermeidbaren Emissionen über Klimaschutzprojekte von myclimate kompensiert. Die Einkäufe werden möglichst in der Region getätigt und Aufträge an lokale Partner vergeben. Im Unternehmen selbst fördert die TESSVM den Nachwuchs mit Lehrstellen und Praktika.

© 2018, Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG

Wir verwenden Cookies und Tracking-Technologien, um Ihnen das beste Web-Erlebnis zu bieten. Details

Ein Shared Service von Graubünden Ferien