Medienmitteilung: «Aua Forta» Wassertage Engadin Scuol

Medienmitteilung und Ankündigung, 9. März 2017
Ferienregion Engadin Scuol – Graubünden – Schweiz

Wieder sieben Tage im Zeichen des Wassers

Einmal im Jahr widmet sich Scuol während einer ganzen Woche seinem kostbarsten Gut. Die Veranstaltungsreihe «Aua Forta – Wassertage Engadin Scuol» behandelt mit elf Anlässen vom 16. bis 22. März die Kraft des Wassers aus unterschiedlichen Perspektiven.

Die Themenwoche «Aua forta – Wassertage Engadin Scuol» findet im 2017 bereits zum fünften Mal statt. An insgesamt elf Vorträgen und Exkursionen, sowie an einer Ausstellung speziell für Kinder und Jugendliche, erfahren und entdecken Interessierte eine Vielzahl an spannenden Fakten, Anekdoten und Geschichten aus verschiedenen Perspektiven über das Wasser.

Von der Kraft des Wassers
Grosse Potenziale und grosse Herausforderungen sind auch im fünften Jahr das Thema der «Aua Forta – Wassertage Engadin Scuol». Hinter dem diesjährigen Titel «Wasser-Kraft – Kraft des Wassers» verstecken sich unter anderem folgende Höhepunkte: Ein Vortrag von Dr. Christian Casanova über die Eigenschaften und möglichen Heilwirkungen der Mineralquellen, ein exklusiver Spaziergang mit dem Brunnenmeister durch das Mineralwasserdorf Scuol, eine Podiumsdikussion zu verschiedensten Ansprüchen an die endliche Ressource Wasser, ein Themengottesdienst, die Besichtigung der Grossbaustelle des neuen Gemeinschaftskraftwerks am Inn oder Anekdoten und Geschichten über Brunnengemeinschaften in den Unterengadiner Dörfer und in der Sahelzone. Die Abschlussveranstaltung am UNO-Weltwassertag mit zwei Unternehmern zum Thema "Wert von regionalem Quellwasser" aus Sicht der Getränkeindustrie und des Konsumenten ist der krönende Abschluss der Woche. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei. Auf der Seite www.aua-forta.ch gibt es Details zum gesamten Programm.

Konsequenz und Vielfalt in der Programmgestaltung
Die insgesamt elf Exkursionen, Fachvorträge und Veranstaltungen behandeln wie schon im letzten Jahr allesamt lokal bedeutende Wasserfragen. Dabei setzen die Organisatoren konsequent auf den Satz: Wasserfragen betreffen uns alle. Dies sorgt bei aller Kontinuität für eine grosse Vielfalt und Breite. Und es involviert die wichtigsten Betriebe, Organisationen und Parteien: Die Stiftungen Pro aua minerala und Pro Büvetta Tarasp, das Engadin Bad Scuol, die Gemeinde Scuol, die Engadiner Kraftwerke EKW, das Zentrum für Gegenwartskunst NAIRS und die regionale Tourismusorganisation. Für die nötige Aussensicht sorgen Impulse aus den Bereichen Wirtschaft, Geschichte, Kultur und Humanitäre Hilfe.

An den Erfolg der UNO-Weltwasserwochen anknüpfen
Seit sechs Jahren bildet der 22. März einen Höhepunkt in der Unterengadiner Agenda. Rund um den von der UNO proklamierten „internationalen Tag des Wassers“ widmet die Ferienregion Engadin Scuol dem kostbaren Gut eine ganze Veranstaltungsreihe. Die «Aua Forta – Wassertage Engadin Scuol» zelebrieren den Wasserreichtum der Region und bieten eine Plattform für lokale und globale Wasserfragen – Unabhängig davon, ob ein Thema „nur“ lokale Relevanz hat oder von globaler Bedeutung ist. Unter der Trägerschaft der «Fundaziun pro aua minerala», will die Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG mit den Wassertagen Gäste, die Lokalbevölkerung und die regionale Elite auf das Thema Wasser hinweisen und für die zahlreichen (Mineral-)Wasserprojekte in der Ferienregion sensibilisieren.

Medienkontakte & Absender

Niculin Meyer, Leiter Medien TESSVM
Tel. +41 81 861 88 03, 
n.meyer@engadin.com

Dies ist eine offizielle Medienmitteilung der Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG (TESSVM). Die TESSVM ist die touristische Marketing-Organisation für das Unterengadin, Samnaun und Val Müstair. Im Auftrag der Aktionäre fördert die TESSVM primär national sowie international die Nachfrage nach touristischen Angeboten und Leistungen. Vor Ort ist die TESSVM zusammen mit allen Akteuren für die Angebotsentwicklung und Gästebetreuung in fünf politischen Gemeinden mit über zwanzig Ferienorten zuständig. Die Organisation mit Hauptsitz in Scuol lanciert und koordiniert gemeinsame Projekte mit regionalen Partnern und Leistungsträgern und stellt die Abstimmung mit Graubünden Ferien und Schweiz Tourismus sicher. Das Unternehmen mit einem Budget von ca. CHF 5 Mio. beschäftigt rund 35 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Voll- und Teilzeit, davon drei Praktikanten und vier Lehrlinge. Die Ferienregion Scuol Samnaun Val Müstair steuert mit rund 1,1 Mio. Logiernächten 10 % zum Bündner Logiernächtetotal bei.
© 2017, Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG

Wir verwenden Cookies und Tracking-Technologien, um Ihnen das beste Web-Erlebnis zu bieten. Details

Ein Shared Service von Graubünden Ferien