Medienmitteilung: FIS Tour de Ski im Val Müstair

Mitteilung zur Medienkonferenz, 13. Dezember 2016
Chur/Val Müstair – Graubünden – Schweiz

FIS Tour de Ski im Val Müstair

Noch 2 Wochen bis zum Auftakt in Tschierv – das Programm steht

Das Organisationskomitee der FIS Tour de Ski im Val Müstair hat den Endspurt der Vorbereitungen lanciert. Zwei Etappen als Tourstart zum Jahreswechsel fordern das Bündner Langlauftal heuer mehr denn je. Drei Wochen vor der Ankunft des Tourtrosses im Val Müstair laufen die Arbeiten im Val Müstair auf Höchsttouren.  

Am 13. Dezember informierte das Organisationskomitee anlässlich einer Medienkonferenz über den bevorstehenden Auftakt der FIS Tour de Ski im Val Müstair. An Silvester und Neujahr 2016/17 wird das Val Müstair erneut zum Weltzentrum des Langlaufsports. Das Langlauftal empfängt die Tour de Ski bereits zum dritten Mal und das gleich mit zwei Etappen in Tschierv. Diese Weiterentwicklung ist eine grosse Chance für das kleine Tal. Andererseits birgt sie neue Herausforderungen für die Organisatoren. Das Programm ist wesentlich umfangreicher, der Tourtross kommt früher im Val Müstair an und bleibt länger. Zudem kommt erstmals nebst der Sprintstrecke auch eine Langstrecke zum Einsatz. Dies erfordert eine angepasste Planung der Abläufe und Besucherströme an den Renntagen sowie der Beschneiung und Loipenpräparation. 

Nur im Team zu meistern
Ein Anlass dieser Grösse ist für das beschauliche Bergtal mit zwei Unesco-Labels eine immense Herausforderung. Laut Gemeindepräsident Arno Lamprecht ist die Tour de Ski aber auch eine grosse Chance. «Es müssen alle zusammenspannen und einheitlich agieren, für das Tal, für Graubünden, für den Langlaufsport», so Lamprecht. OK-Präsident Cla Filip Pitsch doppelt nach: «Ein Top-Event mit einem Budget von rund 1.4 Mio. Franken erfordert die Mithilfe und ideologische Unterstützung jedes einzelnen der rund 1‘400 Einwohner». Auch der Zeitpunkt der Austragung mache die bevorstehende Tour de Ski zu einer Herkulesaufgabe für das Organisationskomitee und die Münstertaler. Die Planung läuft seit Monaten und der Grossanlass nimmt immer konkretere Formen an. «Seit Wochen stehen die Schneekanonen im unermüdlichen Einsatz – die aktuellen Temperaturen helfen hierbei mit – und auf dem Renngelände ist die Loipenmaschine täglich unterwegs». Noch in dieser Woche beginnt der Aufbau der Besucherzelte und –tribünen, bevor anschliessend die Renninfrastruktur folgt. 

Umfangreiches Rahmenprogramm
Nachdem die Teilnehmer, Funktionäre und Journalisten mehrheitlich am 28. und 29. im Val Müstair eintreffen, stehen am 30. Dezember Trainings an. An Silvester gibt es zum Auftakt ein Nachwuchsrennen in Zusammenarbeit mit dem Sport-Förderverein der Nationalparkregion und dem Hochalpinen Institut in Ftan. Am Mittag startet die Rennserie der FIS mit dem Sprint auf der Kurzstrecke in Tschierv (Prolog um 12.05 Uhr, Finals um 14.50 Uhr). Im geheizten Festzelt auf dem Renngelände wartet am Abend des 31. Dezember die Silvesterfeier mit einem grossen Feuerwerk auf die Besucher. Am Neujahrstag gibt es morgens einen Wettbewerb für Kinder: Beim «Dario Cologna Fun Parcours» bestreiten Kids und Jugendliche einen Parcours auf den schmalen Latten. Wer bei der Verlosung gewinnt, darf hinter die Kulissen schauen, den Regiewagen besuchen, auf den Speaker-Turm und in den Kinder VIP-Bereich. Alle teilnehmenden Kinder können im Anschluss das Rennen direkt an der Strecke im KIDS VIP-Bereich verfolgen!
Um 13.00 Uhr starten die Männer in das 10 km lange Rennen in klassischer Technik, die Frauen absolvieren 5 km um 16.00 Uhr. Das komplette Programm ist auf www.tour-de-ski.ch publiziert.

ÖV Spezialangebot «Einfach für Retour»
Entspannt und wintersicher geht es mit dem öffentlichen Verkehr zu Dario Cologna + Co. Beim Kauf eines einfachen Billetts aus ganz Graubünden nach Tschierv für den 31. Dezember und 1. Januar ist die Rückfahrt gratis. Einzige Bedingung: Das Ticket muss am Info-Stand an der Tour de Ski abgestempelt werden. Das Angebot gilt für Fahrten mit der Rhätischen Bahn, PostAuto, Engadin Bus und dem Stadtbus von Chur. Tickets und weitere Informationen gibt es an allen Verkaufsstellen der Rhätischen Bahn und von PostAuto sowie unter der Info-Telefonnummer +41-81-288 58 17.

Bildmaterial

Das Bündner Langlauftal empfängt die Tour zum 3. Mal.
Das Val Müstair ist, wie auf dem Bild 2013, erneut Etappenort der FIS Tour de Ski. Diesmal allerdings erstmals als Startort mit zwei Etappen.
Unten stehendes Foto direkt herunterladen © Dominik Täuber

Zieleinlauf an der Tour de Ski 2013 im Val Müstair, Foto: Dominik Täuber

Erfolg verpflichtet langfristig.
Das Val Müstair verfolgt konsequent das Ziel einer klaren Langlaufpositionierung.
Unten stehendes Foto direkt herunterladen © Andrea Badrutt, Chur

Das Val Müstair arbeitet konsequent an seiner Langlaufpositionierung, Foto: Andrea Badrutt, Chur

FIS Tour de Ski im Val Müstair
In Tschierv im Val Müstair beginnt an Silvester und Neujahr 2016/17 die nächste FIS Tour de Ski. 

Unten stehendes Foto direkt herunterladen © Dominik Täuber

Laurien van der Graaff an der Tour de Ski im Val Müstair, Foto: Dominik Täuber

Weiteres Bildmaterial stellen wir Ihnen auf Anfrage gerne hochauflösend und honorarfrei zur Verfügung.

Medienkontakte & Absender

Cla Filip Pitsch, OK-Präsident
Tel. +41 (0)81 858 56 08
cfp@pemvalmuestair.ch

Claudio Daguati, Generalsekretär OK
Tel. +41 081 861 88 40
c.daguati@engadin.com

Niculin Meyer, Leiter Medien TESSVM
Tel. +41 81 861 88 03, 
n.meyer@engadin.com

Dies ist eine offizielle Medienmitteilung der Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG (TESSVM). Die TESSVM ist die touristische Marketing-Organisation für das Unterengadin, Samnaun und Val Müstair. Im Auftrag der Aktionäre fördert die TESSVM primär national sowie international die Nachfrage nach touristischen Angeboten und Leistungen. Vor Ort ist die TESSVM zusammen mit allen Akteuren für die Angebotsentwicklung und Gästebetreuung in fünf politischen Gemeinden mit über zwanzig Ferienorten zuständig. Die Organisation mit Hauptsitz in Scuol lanciert und koordiniert gemeinsame Projekte mit regionalen Partnern und Leistungsträgern und stellt die Abstimmung mit Graubünden Ferien und Schweiz Tourismus sicher. Das Unternehmen mit einem Budget von ca. CHF 5 Mio. beschäftigt rund 35 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Voll- und Teilzeit, davon zwei Praktikanten und drei Lernende. Die Ferienregion Scuol Samnaun Val Müstair steuert mit rund 1,1 Mio. Logiernächten 10 % zum Bündner Logiernächtetotal bei.
© 2017, Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG

Wir verwenden Cookies und Tracking-Technologien, um Ihnen das beste Web-Erlebnis zu bieten. Details

Ein Shared Service von Graubünden Ferien