Medienmitteilung: Schellen-Ursli-Weg in Guarda überarbeitet

Medienmitteilung zum Projekt
Guarda – Graubünden – Schweiz, 11. März 2016

Ein neuer Themenweg für Ursli

Schellen-Ursli-Weg in Guarda überarbeitet

Schellen-Urslis Heimatort Guarda verkörpert Unterengadiner Werte und Tradition wie kein zweites Dorf. Unter anderem durch Erlebnisse, welche Schellen-Ursli als Kinderbuch- und Kinoheld erlebbar machen. Aktuelles Beispiel ist die Neugestaltung des Schellen-Ursli-Weges oberhalb Guarda.

Schellen-Ursli hatte bereits seinen Themenweg in Guarda. Dieser basierte auf dem 1945 erschienenen Kinderbuch und wurde in den letzten Jahren auch rege von begeisterten Gästen und Schellen-Ursli-Fans benutzt. Mit der Kinoverfilmung von «Schellen-Ursli» war der Zeitpunkt jedoch reif, die Überarbeitung dieses Weges anzupacken. Der neue Weg ist ab sofort begehbar und wird im nächsten Frühling mit einem Fest offiziell eingeweiht. Er verläuft auf einer angepassten, noch attraktiveren Route und verfügt über 8 Posten mit unterschiedlichen Aufgaben für gross und klein.

Engadiner Handarbeit für Engadiner Attraktion
Ziemlich genau ein Jahr nach dem Kinostart des Filmes kann jetzt der neue «Schellen-Ursli-Weg» fertiggestellt werden. Angesichts der zahlreichen Zwischenschritte und Zuständigkeiten ist die Umsetzungsgeschwindigkeit laut Madeleine Papst exemplarisch. "Von der Absicht und der Ideenfindung über die Bewilligungs- und Rekursprozesse bis hin zum bau der Posten muss so ein Weg viel Hürden meistern" so die Produktmanagerin «Schellen-Ursli» der Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG. Besonders stolz und Dankbar sei die Projektgruppe darauf, dass sie "alle Installationen und Bauarbeiten gemeinsam mit der Gemeinde und einheimischen Auftragnehmern realisieren konnten."

Mosaikstein eines umfangreichen Prozesses
Guarda gilt als Vorzeigeort intakter Unterengadiner Kulturwerte. Bis weit über die Landesgrenzen hinaus sind diese Werte nicht zuletzt dank dem erfolgreichen Kinderbuch Schellen-Ursli, das vor einem Jahr verfilmt wurde. Der Film «Schellen-Ursli» sorgt ebenfalls international für Furore und für ein gestiegenes Interesse an Guarda als Heimatort der Hauptfigur. Zahlreiche Massnahmen eines gross angelegten Projektes der neuen Regionalpoiltik (NRP) setzen bei diesem Interesse an und machen die Werte von «Schellen-Ursli» in seiner Heimat sicht- und erlebbar. Die Überarbeitung des Weges ist ein weitere Meilenstein auf diesem Weg. Eine Übersicht aller Teilprojekte liefert die Website www.engadin.com/schellen-ursli.

Bildmaterial

Die Heimat des Schellen-Ursli rüstet sich.
Mit dem Rückenwind des Kinofilms «Schellen-Ursli» macht sich Guarda an die Inszenierung der regionalen Kulturwerte.

Unten stehendes Bild direkt herunterladen, Foto: Engadiner Post, Marius Lässer

Die Hauptdarsteller des Kinofilms "Schellen-Ursli", Foto: Engadiner Post/Marius Lässer

Attraktionspunkt von überregionaler Anziehungskraft
Die Chasa 57 soll dereinst als Chasa Guarda Gästen und Einheimischen als Erlebnis- und Begegnungsort für lokale Kulturwerte offenstehen.

Unten stehende Visualisierung direkt herunterladen, Visualisierung: ZMIK Studio 

 

Visualisierung der Chasa Guarda, © ZMIK

Medienkontakte & Absender

Urs Wohler, Direktor TESSVM
Tel. +41 81 861 88 02, 
u.wohler@engadin.com

Niculin Meyer, Leiter Medien TESSVM
Tel. +41 81 861 88 03, 
n.meyer@engadin.com

Dies ist eine offizielle Medienmitteilung der Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG (TESSVM). Die TESSVM ist die touristische Marketing-Organisation für das Unterengadin, Samnaun und Val Müstair. Im Auftrag der Aktionäre fördert die TESSVM primär national sowie international die Nachfrage nach touristischen Angeboten und Leistungen. Vor Ort ist die TESSVM zusammen mit allen Akteuren für die Angebotsentwicklung und Gästebetreuung in fünf politischen Gemeinden mit über zwanzig Ferienorten zuständig. Die Organisation mit Hauptsitz in Scuol lanciert und koordiniert gemeinsame Projekte mit regionalen Partnern und Leistungsträgern und stellt die Abstimmung mit Graubünden Ferien und Schweiz Tourismus sicher. Das Unternehmen mit einem Budget von ca. CHF 5 Mio. beschäftigt rund 35 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Voll- und Teilzeit, davon zwei Praktikanten und drei Lernende. Die Ferienregion Scuol Samnaun Val Müstair steuert mit rund 1,1 Mio. Logiernächten 10 % zum Bündner Logiernächtetotal bei.
© 2017, Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG

Wir verwenden Cookies und Tracking-Technologien, um Ihnen das beste Web-Erlebnis zu bieten. Details

Ein Shared Service von Graubünden Ferien