Medienmitteilung: Zernez und Brail vom Unterengadin vermarktet

Medienmitteilung
Engadin Samnaun Val Müstair - Graubünden, 3. Dezember 2018

Zernez und Brail vom Unterengadin vermarktet

Feierliche Schlüsselübergabe in Zernez

Am 3. Dezember 2018 war es so weit und sie wurden übergeben, die Schlüssel zur Gäste-Information im Nationalparkzentrum Zernez. Ein symbolischer Akt, welchem das positive Abstimmungsresultat der Gemeinde Zernez zur touristischen Integration Unterengadin vom 25. April 2018 zu Grunde liegt. Um eine möglichst reibungslose Übergangsphase für die Leistungspartner und die Gäste sicherzustellen, haben die Arbeiten bezüglich der Integration touristisch relevanter Inhalte bereits im Sommer 2018 begonnen. Die Fraktionen Zernez und Brail sind pünktlich zur Wintersaison ab dem 3. Dezember 2018 in der touristischen Kommunikation der Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG (TESSVM) vertreten. 

Schon einige Monate vor dem offiziellen Starttermin begann das Team der TESSVM mit der Erarbeitung mit der Integration der Fraktionen Zernez und Brail verbundenen Aufgaben und Vorbereitungen. Die Zusammenarbeit mit dem Tourismuskoordinator der Gemeinde Zernez, Fabian Schorta, den Leistungspartnern vor Ort und der Engadin St. Moritz AG war und ist dabei von grösster Wichtigkeit, vorausschauend und zielstrebig. Die grössten Meilensteine sind die Integration der beiden Fraktionen in das Content-Management der TESSVM welches von Online- bis zu Printprodukten die Website sowie auch Broschüren betrifft. Die Anbindung der Hotellerie und der Ferienwohnungen an das Vertriebssystem, sowie die Eingliederung der Gäste-Information Zernez und der damit verbundene Übertritt der Mitarbeiterinnen in den Betrieb der TESSVM, waren weitere prioritäre Aufgaben. Auch das Kennenlernen des Angebotes stand für die TESSVM zuoberst auf der «To Do-Liste». So kamen die MitarbeiterInnen aus Scuol und den Aussenstellen an zwei Tagen in den Genuss, das Angebot der neuen Fraktionen Zernez und Brail kennenzulernen.

Zernez und Brail passend zur strategischen Ausrichtung des Unterengadins
Die beiden Fraktionen ergänzen die bestehenden Angebote des Unterengadins nicht nur, sondern runden es perfekt zur «Nationalparkregion» ab. Neu hinzu kommen unter anderem folgende Angebotshighlights:  «Das Tor zum Nationalpark» mit dessen über 100-jährigen Geschichte, das ganzjährig zugängliche Nationalparkzentrum mit integrierter Gäste-Information, das Langlaufeldorado, der Radmarathon und die unberührte Natur in und um den Nationalpark. «Dies passt perfekt zur strategischen Ausrichtung des Unterengadins. Es wirkt echt und authentisch, dass die beiden Fraktionen nun zusammen mit der ganzen Gemeinde Zernez auch touristisch zum Unterengadin gehören. Unseren Gästen können wir so ein noch attraktiveres Angebot präsentieren. Ich bin überzeugt, dass diese Symbiose bereichernd für das ganze Unterengadin wirkt», so die Tourismusdirektorin der TESSVM, Martina Stadler.

Neue Regionenbezeichnungen und Domäne
Mit der Integration der Gemeinde Zernez wurden zwei Anpassungen im Regionenauftritt der Destination und der Subregion Unterengadin notwendig. Die Destination tritt neu mit folgendem Namen auf: «Engadin Samnaun Val Müstair», die Subregion Unterengadin mit «Engadin Scuol Zernez». Die zwei weiteren Subregionen-Namen von Samnaun und Val Müstair bleiben bestehen mit «Samnaun» und «Val Müstair». Ebenfalls unverändert bleibt die Integration ins Markendach «graubünden». Die TESSVM stellt in ihrer Kommunikation weiterhin die drei Subregionen und nicht die ganze Destination in den Fokus. Als zusätzliche wichtige Massnahme wurde die Domäne von scuol.ch auf scuol-zernez.com angepasst.

Der Anfang ist gemacht
Vieles konnte dank einer guten Zusammenarbeit bereits umgesetzt werden. Da die Tourismusvermarktung ein laufender Prozess ist, gilt es zu beachten, dass sich Angebote, Partner, Gäste und Trends verändern und so die tägliche Arbeit der Marketing-Organisation beeinflussen. Wichtig ist nun mittels eines offenen und regelmässigen Austauschs mit den Partnern, auf deren Bedürfnisse einzugehen. Dies setzt auch das gegenseitige Kennenlernen zwischen der TESSVM und den Partnern vor Ort voraus. Martina Stadler: «Das ganze Team der TESSVM freut sich darauf, die vielen neuen Angebote in der Kommunikation und in den Empfehlungen nach aussen tragen zu dürfen»!

Bildmaterial

Die Schlüsselübergabe in Zernez ist am 3. Dezember 2018 erfolgt. Im Bild (v. l. n. r.): Emil Müller, Gemeindepräsident Zernez und Martina Stadler, Direktorin TESSVM

Untenstehendes Bild direkt herunterladen

Schlüsselübergabe

Bildmaterial

Die Schlüsselübergabe in Zernez ist am 3. Dezember 2018 erfolgt. Im Bild (v. l. n. r.): Emil Müller, Gemeindepräsident Zernez; Pascal Vögtlin, Stv. Leiter Gäste-Information & Vertrieb TESSVM; Tanja Suter, Mitarbeiterin Gäste-Information Zernez; Antonietta Saracino, Mitarbeiterin Gäste-Information Zernez; Martina Stadler, Direktorin TESSVM und die Leiterin der Gäste-Information Zernez, Beatrice Stöcklin. © Hans Lozza

Untenstehendes Bild direkt herunterladen

FeierlicheSchlüsselübergabeZernez

Bildmaterial

Zernez im Winter. © ESTM

Unten stehendes Bild direkt herunterladen

ZernezWinter

Bildmaterial

Zernez und Brail als «Tor zum Nationalpark». © ESTM

Unten stehendes Bild direkt herunterladen

Integration Zernez in den VR

Bildmaterial

Der neue Destinationsname: Engadin Samnaun Val Müstair, zu welcher nun auch Zernez und Brail dazu gehören. © TESSVM

Das neue Destinationslogo kann hier herunterladen werden.

Bildmaterial

Der Subregionenmarke für das Unterengadin von Brail bis Martina: Engadin Scuol Zernez Nationalparkregion. © TESSVM

Das Logo der Subregion Engadin Scuol Zernez kann hier heruntergeladen werden.

Medienkontakte & Absender

Martina Stadler, Direktorin TESSVM
Tel. +41 81 861 88 02, 
m.stadler@engadin.com

Madeleine Papst, Leiterin Medien TESSVM
Tel. +41 81 861 88 15, 
m.papst@engadin.com

Dies ist eine offizielle Medienmitteilung der Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG (TESSVM).
Über die TESSVM
Die TESSVM ist die touristische Marketing-Organisation für das Unterengadin, Samnaun und Val Müstair. Im Auftrag der Aktionäre fördert die TESSVM primär national sowie international die Nachfrage nach touristischen Angeboten und Leistungen. Vor Ort ist die TESSVM zusammen mit allen Akteuren für die Angebotskommunikation und Gästebetreuung in fünf politischen Gemeinden mit über zwanzig Ferienorten zuständig. Die Organisation mit Hauptsitz in Scuol lanciert und koordiniert gemeinsame Projekte mit regionalen Partnern und Leistungsträgern und stellt die Abstimmung mit Graubünden Ferien und Schweiz Tourismus sicher. Das Unternehmen mit einem Budget von ca. CHF 5 Mio. beschäftigt rund 35 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Voll- und Teilzeit, davon zwei Praktikanten und drei Lernende. Die Ferienregion Scuol Samnaun Val Müstair steuert mit rund 1 Mio. Logiernächten knapp 10 % zum Bündner Logiernächtetotal bei.

Verantwortung übernehmen: CSR und 3-dimensionale Nachhaltigkeit
Corporate Social Responsibility (CSR) ist der freiwillige Beitrag von Unternehmen für eine nachhaltige Entwicklung. Wobei die freiwillige Selbstverpflichtung im Zentrum steht. Dabei handelt die TESSVM nach dem Prinzip der 3-dimensionalen Nachhaltigkeit; Wirtschaft, Soziales und Umwelt. Die TESSVM ist “klimaneutral”, indem sie bemüht ist ihren Ausstoss an CO2-Emissionen zu reduzieren und die unvermeidbaren Emissionen über Klimaschutzprojekte von myclimate kompensiert. Die Einkäufe werden möglichst in der Region getätigt und Aufträge an lokale Partner vergeben. Im Unternehmen selbst fördert die TESSVM den Nachwuchs mit Lehrstellen und Praktika.

Wir verwenden Cookies und Tracking-Technologien, um Ihnen das beste Web-Erlebnis zu bieten. Details

Ein Shared Service von Graubünden Ferien