Event

NATURAMA-Vortrag Wenn Füchse zu Städtern werden

img_wt1_gbceedhjj
Wenn Füchse zu Städtern werden Von der Anpassung der Rotfüchse an unseren Siedlungsraum // Sandra Gloor, Dr., Wildtierbiologin, Projektleiterin Wilde Nachbarn, Mitglied Geschäftsleitung SWILD

Beschreibung

Date
06.10.2021 von 20:30 bis 21:30 Uhr
Preis
Erwachsene CHF 7.–, Kinder CHF 3.–
Einfach für Retour Graubünden
Besucherinnen und Besucher der Naturpärke-Anlässe lösen ein Einfach-Billett für die Anreise, stempeln dieses beim Veranstalter ab, und schon ist das Billett für die Gratis-Rückfahrt gültig. Das Angebot gilt ab allen Einstiegsorten in Graubünden für Fahrten mit der Rhätischen Bahn und PostAuto. Weitere Informationen auf fahrtziel-natur.ch/retour

Nach dem Kino auf dem Nachhauseweg: Plötzlich huscht etwas über die Strasse – ein Fuchs verschwindet zwischen den Häusern in einem Innenhof. Obwohl die meisten von uns wissen, dass Füchse auch im Siedlungsraum leben, ist eine Begegnung mit diesem Wildtier immer noch faszinierend. Die Population des Rotfuchses hat in der Schweiz seit dem Rückgang der Tollwut Mitte der 1980er-Jahre stark zugenommen. Heute sind die Fuchsdichten in Städten höher als in ländlichen Gebieten. Doch wo leben Füchse im Siedlungsraum, wo ziehen sie ihre Jungen auf? Sind sie gefährlich für Hauskatzen? Gibt es Konflikte zwischen Menschen und Füchsen? In ihrem Vortrag gibt Sandra Gloor Antworten auf diese Fragen und zeigt Wege für ein konfliktarmes Zusammenleben von Menschen und Füchsen. | Das Auditorium Schlossstall des Schweizerischen Nationalparks befindet sich unmittelbar neben dem Schloss. 10 Minuten vom Bahnhof erreichbar.

Karte

Verantwortlich für diesen Inhalt Schweizerischer Nationalpark.

Guidle Logo

Diese Webseite verwendet Inhalte von Guidle.