Via Engiadina Winter. Etappe 4, Scuol – Motta Naluns – Sent

Leicht
13.7 km
3:30 h
227 Hm
951 Hm
Höhenwanderung Motta Naluns - Sent
Blick auf Sent und die Sömmibar

4 Bilder anzeigen

Bergbahn Motta Naluns
Aussichtsreiche Höhenwanderung durch das Schneesportgebiet und an den sonnigen Flanken des Piz Champatsch bis zum Zuckerbäckerdorf Sent.
Technik 2/6
Kondition 2/6
Höchster Punkt  2301 m
Tiefster Punkt  1290 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start Bahnhof Scuol-Tarasp / Bergstation Motta Naluns
Ziel PostAuto-Haltestelle Sent, Plaz
Koordinaten 46.795094, 10.289104

Beschreibung

Die dritte Etappe der Winterversion des Weitwanderwegs „Via Engiadina“ beginnt mit der Bergfahrt in der Gondelbahn von Scuol nach Motta Naluns. Auf der Gondelfahrt geniesst man den ersten Ausblick auf das Tagesziel Sent, das auf einer sonnigen Terrasse im Osten von Scuol liegt. Diese alpine Winterwanderung beginnt bei der Bergstation der Gondelbahn Scuol, Motta Naluns auf rund 2150 Metern über Meer. Von hier geht es flach abfallend vorbei an der Talstation des Sessellifts Naluns sowie an den Kinderliften Richtung Jonvrai. Nach und nach führt der Weg nun entlang der Bergflanke in offenes Gelände, bevor es wieder bergab in Richtung Skigebiet geht. Bei Jonvrai streift die Route kurz die Pisten, bevor sie wieder in freiem Berggebiet verläuft. Nach einigen Höhenmetern bergauf müssen immer wieder steilere Abstiege bewältigt werden. Auf dem Weg hinunter nach Sent geht es ein kurzes Stück entlang der «Traumpiste», der Talabfahrt des Skigebiets Motta Naluns. Beim Abstieg kommt man an der Sömmi-Bar und in Vastur vorbei – zwei Restaurants, die vor allem in der Nachmittagssonne zum Einkehren einladen. Das letzte Stück nach Sent verläuft schliesslich wieder abseits der Piste. Sent gilt als Bilderbuchdorf: die markante Kirchturmspitze, mehrere Dorfbrunnen, Engadiner Häuser, mit Sgraffito verzierte Fassaden – ein Rundgang zum Abschluss ist ein Muss.

 

Geheimtipp

In Sent lohnt es sich, sich einige Minuten Zeit zu nehmen und durch das Dorf mit seinen ausladenden Plätzen zu spazieren und den Blick Richtung Himmel zu richten. Die berühmten Senter-Giebel stammen aus dem ausgehenden 18. Jahrhundert, als viele Dorfbewohner sich im Ausland (meist Italien und Österreich) als Zuckerbäcker ein wirtschaftlich besseres Leben erhofften und so das westtirolische Flair des Dorfes prägten.

Diese Winter-Weitwanderung ist als Package inklusive Gepäcktransport von Hotel zu Hotel buchbar. Mehr Informationen dazu finden Sie hier: scuol-zernez.com/viaengiadinawinter

Sicherheitshinweis

Der Weg wird nach jedem Schneefall präpariert. Bitte beachten Sie die Zustandsmeldungen im Wintersportbericht. Die Tour wurde bei günstigen Witterungsverhältnissen bewertet, die aktuellen Schnee- und Witterungsverhältnisse müssen vor dem Start beachtet werden. 

Achtung: Der Weg führt durch Wildruhezonen, bitte Waldwege nicht verlassen.
Achtung: Der Weg verläuft zum Teil auf Langlaufloipen – bitte am Loipenrand gehen.

Notruf:
144    Notruf, Erste Hilfe
1414 Bergrettung REGA
112    Internationaler Notruf

Wegbeschreibung

Von der Bergstation Motta Naluns vorbei an der Station des Sessellifts und der KinderlifteAufstieg parallel zur Skipiste 

Dem Weg folgen

Bei Jonvrai die Pisten queren

Wegweisern Richtung Sent folgen

Bei der Sömi Bar Abstieg nach Sent (abseits der Piste) 

 

Achtung:

  • Der Weg verläuft zum Teil am Skipistenrand
  • Bei den Km-Angaben der Strecke ist die Bergfahrt Scuol - Motta Naluns mit einberechnet. 

Verantwortlich für diesen Inhalt Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG.

Outdooractive Logo

Diese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.