Architektur Susch

La Tuor Planta Susch

Muzeum Susch
La Tuor Planta ist neben dem Tuor la Praschun der zweite noch erhaltene mittelalterliche Wohnturm in Susch und steht neben der Kirche am Ufer des Inns.

Beschreibung

Das markante fünfstöckige Bauwerk mit seinem lagerhaften Mauerwerk misst im Grundriss 8 × 8 Meter. In nachmittelalterlicher Zeit wurde der Turm aussen und innen mehrfach baulich verändert. Die barocke Zwiebelhaube stammt vermutlich aus dem 17. Jahrhundert. Neben dem heute noch sichtbaren Wohnhaus wurden weitere Bauten an den Turm angelehnt.

Auf einer Abbildung von 1888 weist das oberste Turmgeschoss noch zahlreiche viereckige Maueröffnungen auf, die heute zugemauert sind. Vermutlich dienten sie der Belüftung, weil hier Fleisch und Früchte getrocknet wurden. Um 1900 wurde das Haus zwischen Kirche und Turm abgebrochen und der ganze Turm innen umgebaut. Die neuen Zimmer auf den unteren Etagen erhielten moderne Fensteröffnungen. Nach mehreren Besitzerwechseln nach 1926 ist der Turm heute im Besitz der Familie von Planta

Karte

Verantwortlich für diesen Inhalt Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG.

Outdooractive Logo

Diese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.