Ausgeglichenes Passdorf mit hochstehender Kultur

Susch

Susch unterhalb des Flüelapass
Gleich einer Hausmauer steht Susch fest und unverrückbar wie eine Talsperre am Flüelapass. Seine Fassade lässt erahnen, welch reiche Kultur uns beim Eintritt erwartet. Die markanten Türme im Ortskern oder die Festung Rohan zieren das Passdorf, das im Säumer- und Postkutschenzeitalter aufblühte.
Mit der Vereina-Eröffnung wurde Susch 1999 definitiv zum Verkehrsknotenpunkt. Und schon bald bereichert nebst der florierenden Clinica Holistica das neue «Muzeum Susch» das kleine Juwel am Inn. Trotzdem ist es sich stets treu geblieben und zelebriert seine Wurzeln mit Sgraffitokursen und einem kleinen aber feinen Kulturangebot – romanisch, ausgeglichen und bedächtig; eben ein typisches Engadinerdorf.

Highlights

Mehr anzeigen
Unterwegs im Dorfzentrum Susch
Audiorundgang Susch
Mehr anzeigen
Engadiner Häuser in Susch
Hotels in und um Susch
Sgraffito-Kurs mit Josin Neuhäusler.
Engadiner Sgraffito aus eigener Hand
Mehr anzeigen
Das «Muzeum Susch» im Unterengadin, Schweiz.

Muzeum Susch

Die mittelalterliche Klosteranlage wurde sorgfältig renoviert und adaptiert, so dass ein einzigartiges Ensemble entstanden ist – mit Verbindungstunneln, Grotten und modernen Ausstellungsräumen.
Mehr dazu