Die Bäderkönigin der Alpen

Scuol

Scuol im Winter, Andrea Badrutt
Am Bahnhof erschliesst die Bergbahn das Wander- und Bikegebiet Motta Naluns. Züge und Busse fahren getaktet in alle Himmelsrichtungen. Auch ins Herz von Scuol. «Stradun» heisst die belebte Hauptstrasse auf Romanisch und macht mit all den Boutiquen, Gourmetgeschäfte mit lokalen Spezialitäten, Hotels und Restaurants ihrem Namen alle Ehre.
Links und rechts davon versteckt Scuol seine wahren Schätze mit bauchigen Engadinerhäusern an malerischen Dorfplätzen und schmalen Gassen in den alten Dorfteilen. Und ständig hört man es sprudeln – nicht nur am Inn: Hochkarätiges Mineralwasser plätschert pausenlos aus dem jeweils rechten Hahn der Dorfbrunnen. Und es speist die grossen Becken des berühmten Bogn Engiadina. Scuol ist die Bäderkönigin der Alpen.
Andri Poo setzt auf ressourcenschonende Abläufe.

Menschen & Geschichten.

Lernen Sie den einheimischen Bergbahndirektor Andri Poo kennen

Engagiert um die ökologische, wirtschaftliche und soziale Nachhaltigkeit in der Region. Andri Poo arbeitet seit mehreren Jahren als Bergbahndirektor bei den Bergbahnen Motta Naluns. Das Unterengadin ist seine Heimat. Er lebt und arbeitet in der Region, weil es ihm gefällt und weil die Lebensqualität für ihn und seine Familie sehr hoch ist. 

Mehr anzeigen
Sprudelbecken im Römisch-Irischen-Bad Bogn Engiadina Scuol.

Mineralbad Bogn Engiadina Scuol

Ein Besuch im Bogn Engiadina lohnt sich immer. Entdecken Sie das Mineralbad mit Wellnessangeboten für Ihr ganzheitliches Wohlbefinden.

Mehr zum Bogn Engiadina