Medienmitteilung: Ziegenfest an der Schelpcha in Guarda

Medienmitteilung - Guarda, 15. September 2017

Grosses Coop-Ziegenfest in Guarda

Alpabzug "Schelpcha" feiert Coop Ziegenpatenschaft

Am 30. September ist "Schelpcha". Der Alpabzug wird in Guarda jeweils gross gefeiert. Musik, Markt und Festwirtschaft erwarten den Besucher in Schellen-Urslis Heimat. In diesem Jahr beherbergt die Schelpcha zudem ein Ziegenfest zur Feier der Coop-Ziegenpatenschaft, Pro Montagna und Coop Patenschaft.

Am 30. September feiert Guarda seinen Alpabzug. Das ganze Dorf putzt sich für die "Schelpcha" heraus. Das Fest zum Abschluss des Alpsommers beginnt schon früh mit Markt, Musik und Festwirtschaft und dauert den ganzen Tag. Einem klaren Ablauf folgend läuft das Vieh tagsüber von den umliegenden Alpen mit lautem Glockengeläut und Gebimmel ein. Die aufwändig geschmückten Kühe, Schafe und Ziegen sind immer eine beliebte Attraktion für Gross und Klein. In diesem Jahr bildet die Schelpcha zudem den Rahmen für eine weitere Feier: Coop zelebriert die Ziegen-Patenschaft und zwei Jubiläen mit einem grossen Ziegenfest am Alpabzug in Schellen-Urslis Heimat.

Umfangreiches Rahmenprogramm
Bereits um 10.00 Uhr beginnt das Fest mit Käseverkauf und Markt im Dorf, bevor oberhalb des Dorfes unter Alphornklängen das Feuer entfacht wird. Ab 11.00 Uhr öffnet das Geissendorf mit Spiel und Spass und den vier Bündner Coop-Patenschaftsalpen anlässlich des 10 Jahre Jubiläums von Coop Patenschaft und des 75-jährigen Jubiläums von Pro Montagna die Türen. Dann ziehen die Ziegen ein. Um 11.30 Uhr eröffnet die Festwirtschaft mit Speis, Trank und Musik, bevor um 14.30 Uhr die festlich geschmückten Rinder und Mutterkühe einziehen. Der Schelpcha Ball am Abend schliesst die Feierlichkeiten ab.

Schelpcha heuer mit exklusivem Ziegenfest
Die Kombination des Alpabzugs mit dem Ziegenfest von Coop Patenschaft und Pro Montagna bot sich gleich aus mehreren Gründen an. Schliesslich zelebrieren sowohl der Alpabzug wie auch die Patenschaft eine intakte Berglandwirtschaft und wollen den Besucher dafür sensibilisieren. Gäste sollen den Besuchten Ort besser kennen und verstehen lernen und sich mit diesem identifizieren können. Zudem gibt es im Unterengadin gleich zwei Alpen, die bei der Ziegenpatenschaft von Coop mitmachen - die Alp Valmala bei Ardez und die Alp Suot in Guarda. 

Verantwortung für eine "Geiss" übernehmen
Genauso wie der Kinoheld Schellen-Ursli für seine Zila zuständig war, kann jeder im Rahmen der Coop-Ziegenpatenschaft Götti oder Gotti für eine Geiss werden.
Mit einem Beitrag von 95 Franken fördert man die entsprechenden Alpen und stellt damit langfristig den Fortbestand der Alp- und Berglandwirtschaft sicher. Natürlich darf und soll man sein ausgewähltes Patentier im Sommer vor Ort gerne besuchen. In Graubünden sind dies die Alp Sust Peil in Vals, Alp Falla in Klosters, Alp Valmala bei Ardez und die Alp Suot oberhalb von Guarda.
Zudem gibts im Herbst als Gruss und Dank ein feines Stück Ziegenkäse von der Alp. Die Tourismusorganisation Scuol Samnaun Val Müstair AG ist übrigens ebenfalls stolze Patin von Bruna, einer charakterstarken jungen Ziege auf der Alp Valmala.

Alpabzug in Guarda
Jeweils Ende September feiert Guarda im Unterengadin den farbenfrohen Alpabzug mit Musik, Markt, Speis und Trank.

Bild 1 direkt herunterladen, Foto: zVg

Alpabzug in Guarda

Schelpcha heuer mit Ziegenfest
Jeweils Ende September feiert Guarda im Unterengadin den Alpabzug. Mit dem diesjährigen Geissenfest rücken die Ziegen am 30.9.2017 ins Rampenlicht.

Bild 2 direkt herunterladen, Foto: zVg

Schelpcha in Guarda mit Ziegenfest

Bilderbuchdorf mit Kinderbuchheld
Guarda ist nicht auch dank Schellen-Ursli bekannt für die hochgehaltene Tradition und Kultur.

Bild 3 direkt herunterladen, Foto: Dominik Täuber

Bilderbuchdorf mit Kinderbuchheld © Dominik Taeuber

Medienkontakte

Yvonne Schuler
Projektleiterin, PM Natur & Nachhaltigkeit TESSVM
Tel. +41 81 861 88 24
y.schuler@engadin.com

Niculin Meyer
Leiter Medien TESSVM
Tel. +41-81-861 88 03
n.meyer@engadin.com

Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG
(TESSVM)
CH-7550 Scuol
Tel. +41-81-861 88 00
info@engadin.com
www.engadin.com

Infobox TESSVM

Dies ist eine offizielle Medienmitteilung der Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG (TESSVM).

  • Die Firma: DMO TESSVM
    Die Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG (TESSVM) ist die touristische Marketing-Organisation für das Unterengadin, Samnaun und Val Müstair. Im Auftrag der Aktionäre fördert die TESSVM primär national sowie international die Nachfrage nach touristischen Angeboten und Leistungen. Vor Ort ist die TESSVM zusammen mit allen Akteuren für die Angebotsentwicklung und Gästebetreuung in fünf politischen Gemeinden mit über zwanzig Ferienorten zuständig. Die Organisation mit Hauptsitz in Scuol lanciert und koordiniert gemeinsame Projekte mit regionalen Partnern und Leistungsträgern und stellt die Abstimmung mit Graubünden Ferien und Schweiz Tourismus sicher. Das Unternehmen mit einem Budget von ca. CHF 5 Mio. beschäftigt rund 35 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Voll- und Teilzeit, davon drei Praktikanten und vier Lehrlinge. Die Ferienregion Scuol Samnaun Val Müstair steuert mit rund 1,1 Mio. Logiernächten 10 % zum Bündner Logiernächtetotal bei.
  • Der Inhalt: Exklusivität als Basis für den Erfolg
    Jede Menge Natur in Nationalparkqualität, im Jahr 1369 entdeckte Quellen als Ursprung der touristischen Entwicklung in Scuol-Tarasp. Auf diesen natürlichen Werten baut unsere Kultur auf: Die unverwechselbaren Engadiner Feriendörfer mit einheimischen und verwurzelten Menschen, eine Fülle an Traditionen und Brauchtümern, die romanisch geprägte Kultur, einheimische Produkte beleben die Region. Dazu kommen als Attraktionen die Errungenschaften des modernen Tourismus: Eine vielfältige Übernachtungsindustrie, leistungsfähige und hoch gelegene Skigebiete, das einzige zollfreie Einkaufsparadies der Schweiz, Anziehungspunkte wie das Engadin Bad Scuol, das dichte Netz des Öffentlichen Verkehrs als Schlüssel zu den Erlebnissen, bestens unterhaltene und signalisierte Wege im Sommer und im Winter, UNESCO-Biosphäre und UNESCO-Kloster, welche die Geschichte konservieren und lebendig erhalten: Jede Menge Exklusivität, an der sich die touristische Angebotsentwicklung und –kommunikation der DMO orientiert.
  • Verantwortung übernehemen: Klimaneutralität und CSR
    Corporate Social Responsibility (CSR) ist der freiwillige Beitrag von Unternehmen für eine nachhaltige Entwicklung unter Berücksichtigung ihrer Anspruchsgruppen. Dabei steht die freiwillige Selbstverpflichtung im Zentrum. Die TESSVM bemüht sich, die klimawirksamen Emissionen zu minimieren. Das Ziel ist, in möglichst vielen Bereichen den CO2 Ausstoss, der direkt oder indirekt durch unsere Arbeit verursacht wird, zu reduzieren. Die unvermeidbaren Emissionen kompensieren wir über die Klimaschutzprojekte von myclimate. Die TESSVM ist "klimaneutral".

Wir verwenden Cookies und Tracking-Technologien, um Ihnen das beste Web-Erlebnis zu bieten. Details

Ein Shared Service von Graubünden Ferien