Ortschaft Vnà

Ramosch (Gemeinde Valsot)

img_4kq_dcbhgjbj
Ramosch im Winter

5 Bilder anzeigen

img_4kq_dccfibci
Anregend, entspannend und sonnenverwöhnt

Beschreibung

Der Blick schweift über die romanische Kirche zur Burgruine Tschanüff und erkennt die historische Bedeutung dieses sonnenverwöhnten Ortes. Sanft streicht die Abendsonne über die markante Terrassenlandschaft an der einstigen Römerstrasse. Prächtige Engadinerhäuser, 3500 Jahre alte Siedlungsspuren und altehrwürdige Zeitzeugen fügen sich wie bei einem Gemälde in die artenreiche Natur. Die Landschaft zwischen Val d’Assa und Val Sinestra ist preisgekrönt und lädt zum Entdecken ein: Ideal gelegen für zahlreiche Wander- und Biketouren bietet der Ort Attraktion und Entschleunigung zugleich. So kommen wir nach einem intensiven Bergtag garantiert glücklich an – in Ramosch und bei uns selbst.

Weitere Informationen und Tipps sind unter engadin.com/ramosch zu finden. 

Wegbeschreibung

Öffentliche Verkehrsmittel

  • Mit der Rhätischen Bahn (von Chur, Prättigau oder Oberengadin) stündlich bis Scuol-Tarasp
  • Stündliche PostAuto-Verbindung von Scuol, staziun bis Ramosch, Fermada – umsteigen, um bis nach Ramosch, Plaz zu gelangen 

Anfahrt

  • Von Norden: über Landquart – Klosters per Autoverlad durch den Vereinatunnel (Selfranga - Sagliains) oder über den Flüelapass ins Unterengadin auf H27
  • Von Osten: via Landeck / Österreich in Richtung St. Moritz auf H27
  • Von Süden: via Reschenpass (Nauders-Martina) oder Ofenpass (Val Müstair-Zernez) auf H27

Parken

  • Kostenpflichtige Parkplätze im Dorf vorhanden

Karte

Verantwortlich für diesen Inhalt Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG.