Ortschaft Susch

Susch (Gemeinde Zernez)

Winter Susch
Susch im Sommer

8 Bilder anzeigen

Susch im Sommer
Ausgeglichenes Passdorf mit hochstehender Kultur

Beschreibung

Gleich einer Hausmauer steht Susch fest und unverrückbar wie eine Talsperre am Flüelapass. Seine Fassade lässt erahnen, welch reiche Kultur uns beim Eintritt erwartet. Die markanten Türme im Ortskern oder die Festung Rohan zieren das Passdorf, das im Säumer- und Postkutschenzeitalter aufblühte. Mit der Vereina-Eröffnung wurde Susch 1999 definitiv zum Verkehrsknotenpunkt. Und schon bald bereichert nebst der florierenden Clinica Holistica das neue «Muzeum Susch» das kleine Juwel am Inn. Trotzdem ist es sich stets treu geblieben und zelebriert seine Wurzeln mit Sgraffitokursen und einem kleinen aber feinen Kulturangebot – romanisch, ausgeglichen und bedächtig; eben ein typisches Engadinerdorf.

Weitere Informationen und Tipps sind unter engadin.com/susch zu finden.

Wegbeschreibung

Öffentliche Verkehrsmittel

  • Mit der Rhätischen Bahn (von Chur, Prättigau oder Oberengadin) stündlich bis Susch

Anfahrt

  • Von Norden: über Landquart – Klosters per Autoverlad durch den Vereinatunnel (Selfranga - Sagliains) oder über den Flüelapass ins Unterengadin auf H27
  • Von Osten: via Landeck / Österreich in Richtung St. Moritz auf H27
  • Von Süden: via Reschenpass (Nauders-Martina) oder Ofenpass (Val Müstair-Zernez) auf H27

Parken

  • Kostenpflichtige Parkplätze im Dorf vorhanden

Karte

Verantwortlich für diesen Inhalt Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG.