Fliegenfischer, Rutenbauer und Hotelier

Renato Vitalini

Renato Vitalini. Fliegenfischer im Engadin.
Der Scuoler Hotelier und leidenschaftliche Fliegenfischer hat sich mit dem Rutenbau ein zweites Standbein aufgebaut und seine Leidenschaft zum Beruf gemacht. Als Geschäftsführer führt er das Hotel Curuna am Scuoler Stradun in der dritten Familiengeneration und baut zum Ausgleich exquisite Fliegenfischerruten. Seinen Gästen bietet er ein 360° Fischererlebnis.
Renato Vitalini beim Bauen einer Angelrute

Mit Leidenschaft und Geschick zum Fliegenrutenbauer

Als leidenschaftlicher Fischer mussten Vitalinis Ruten sehr vieles durchmachen und wurden hin und wieder überstrapaziert. Um so bald wie möglich nach einem Zwischenfall wieder zum Fischen zurückkehren und keine teuren Ersatzteile suchen zu müssen, brachte er sich selbst bei, Fischerruten zu reparieren. Auf Rat eines Freundes, der selber Fliegenfischerruten baut und von Renatos handwerklichen Fähigkeiten beim Fliegenbinden begeistert ist, begann er seine ersten handgefertigten Ruten zu bauen. 

Jede Rute ein Unikat

Die ausgefallen Farben und hochwertigen verbauten Materialien seiner Ruten fielen schnell auf und weckten in seinem Freundeskreis grosses Interesse. Vitalinis Leidenschaft und immense Kenntnisse über das Fliegenfischen fliessen in die Bauweise seiner Ruten ein. Er baut sie in reiner Handarbeit und abgestimmt auf die individuellen Bedürfnisse seiner Kunden. Was Vitalinis Ruten einzigartig macht, sind die ausgefallenen Farbdesigns der Blanks und die Detailverliebtheit der Korkgriffe.

Eins mit der Natur im Engadin

Doch warum liebt Renato Vitalini das Fliegenfischen so sehr? Eine Antwort findet der Geschäftsführer des Hotel Curuna ohne gross nachzudenken. Zum einen stecke beim Fliegenfischen mehr dahinter, als man zuerst meinen könnte. «Die Fliege richtig binden, die richtige Wurftechnik finden – Fliegenfischen ist komplizierter als es scheint.» Zum anderen kommt die unglaublich ruhige Stimmung und die Verbundenheit mit der Natur. «Als Fischer gelangt man an Orte, die sonst kaum jemand kennt.»

Das Fischereierlebnis für seine Gäste

Der gebürtige Scuoler hat einen Weg gefunden seine Arbeit als Hotielier mit seiner Leidenschaft des Fliegenfischens zu verbinden. Gerne bietet er seinen Gästen ein umfassendes Fliegenfischererlebnis an und nimmt sie zu seinen Lieblings-Fischerplätzen mit. Dazu gibt Vitalini ihnen einige Tipps und Tricks weiter, die er in seiner jahrelangen Erfahrung gesammelt hat. «Ich erkläre nicht nur, wie die Gäste am besten fischen können, sondern führe sie ganzheitlich mit allen Facetten in die hohe Kunst des Fliegenfischens ein.»

Die süsseste Seite des Fischens

Um den Tag genüsslich ausklinken zu lassen, darf Vitalinis eigene Nusstorte nicht fehlen. Diese Nusstorte hat jedoch nichts von der klassischen Version, die man in den Bäckereien und Supermärkten kaufen kann. Wie bei seinen Fliegenfischerruten steckt auch hinter seinem Nusstortenrezept viel Leidenschaft und Experimentierfreude. Vitalini bäckt diese Torten selbst und fügt dabei spezielle Zutaten hinzu. Mit etwas Glück kann man bei einem Besuch im Hotel Curuna eine dieser exquisiten Nusstorten kosten.

Fliegenfischen im Unterengadin

Ein paar Impressionen vom Fliegenfischem am Inn mit dem Rutenbauer und Guide Renato Vitalini an der ersten Fliegenfischerstrecke Graubündens bei Ramosch.

Zum Thema passend

Mehr anzeigen
Fliegenfischen am Inn bei Ramosch
Fliegenfischen
Mehr anzeigen
V-Stick Custom Flyrods
Mehr anzeigen
Alpenfluss im Unterengadin
Der Inn