Medienmitteilung: FIS Snowboard Alpin Weltcup Scuol 2021

Medienmitteilung: FIS Snowboard Alpin Weltcup in Scuol
Scuol – Graubünden – Schweiz, 6. Januar 2021

FIS Snowboard Alpin Weltcup Scuol – mit Covid-Schutzmassnahmen auf die Plätze, fertig, los!

Am Samstag, 9. Januar 2021, carven sie wieder um FIS Weltcup-Punkte auf Motta Naluns: die Profis auf den Boards im Parallel-Riesenslalom. Der Anlass findet in diesem Jahr mit einem strengen Covid-Schutzkonzept ohne Zuschauer statt, dafür mit Lokalmatador und Olympiasieger Nevin Galmarini auf der Rennpiste. 

Bereits zum vierten Mal ist Scuol Austragungsort des FIS Snowboard Alpin Weltcups. Die Rennen finden wie gewohnt am Ftaner Hang im Skigebiet Motta Naluns statt. «Dass die Rennen am Ftaner Hang im Januar stattfinden, ist soweit nichts neues, es ist aber auch das Einzige, was in diesem Jahr gleichgeblieben ist.», so der OK-Präsident Jürgen Walch. Er erklärt das Prinzip des Schutzkonzepts: «Das Renngelände ist in drei verschiedene Zonen eingeteilt: eine rote Zone für die Athleten und Funktionäre, eine blaue Zone für die Voluntaris und eine gelbe Zone für die Medienschaffenden. Die einzelnen Zonen kommen nicht miteinander in Kontakt. Mit der "Mindful-App", welche die Voluntaris und Medienschaffenden benutzen, können die Kontakte rückverfolgt werden. Die Athleten werden nur akkreditiert, wenn sie einen negativen PCR-Test, der nicht älter als 72 Stunden ist, vorweisen können. Nach dem Event werden sie für die Weiterreise zum nächsten Weltcup in Bad Gastein (AT) wieder getestet.» Auch werden alle Personen, welche sich aus logistischen Gründen in der roten Zone aufhalten müssen, zusätzlich getestet. Die Tests finden in enger Zusammenarbeit mit dem Ospidal Scuol statt. Eine Herausforderung, auf welche man aber dank des Massentests von Mitte Dezember gut vorbereitet ist.

Der Heimweltcup von Nevin Galmarini
Einer der bislang 105 angemeldeten Athletinnen und Athleten aus 20 Nationen kommt aus der Schweiz und heisst Nevin Galmarini. Die Freude, dass der Olympiasieger und Botschafter der Ferienregion Engadin Scuol Zernez in diesem Jahr mitfährt, ist sehr gross: feierte er doch erst kürzlich sein Comeback in Carezza (IT). Weitere Schweizer Athleten, welche am Samstag um die Tore carven werden sind: Dario Caviezel, Ladina Jenny, Patrizia Kummer und Julie Zogg.

Enges Zusammenspiel zwischen Organisatoren und Leistungspartnern
Mit den Covid-Schutzmassnahmen waren vor allem auch die Bergbahnen Scuol gefordert. Der Normal-Betrieb muss auch trotz Schutzmassnahmen und Rennen gewährleistet sein. Eine weitere Herkulesaufgabe, welche nur gemeistert werden kann, wenn alle am gleichen Strick ziehen. Den Event zu stemmen war in diesem Jahr auch in finanzieller Hinsicht eine Herausforderung. So verlief die Sponsorensuche sehr schwierig. Letztendlich konnte man jedoch auf die Unterstützung in der Region zählen. So gibt es viele regionale Unternehmen, welche sich finanziell oder materiell am Weltcup beteiligen. 

Medienkontakte & Absender

Jürgen Walch, OK-Präsident
Tel. +41 81 861 88 33 
j.walch@engadin.com

Madeleine Papst, Leiterin Medien TESSVM
Tel. +41 81 861 88 15
m.papst@engadin.com

Dies ist eine offizielle Medienmitteilung der Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG (TESSVM).
Über die TESSVM
Die TESSVM ist die touristische Marketing-Organisation für das Unterengadin, Samnaun und Val Müstair. Im Auftrag der Aktionäre fördert die TESSVM primär national sowie international die Nachfrage nach touristischen Angeboten und Leistungen. Vor Ort ist die TESSVM zusammen mit allen Akteuren für die Angebotskommunikation und Gästebetreuung in fünf politischen Gemeinden mit über 20 Ferienorten zuständig. Die Organisation mit Hauptsitz in Scuol lanciert und koordiniert gemeinsame Projekte mit regionalen Partnern und Leistungsträgern und stellt die Abstimmung mit Graubünden Ferien und Schweiz Tourismus sicher. Das Unternehmen mit einem Budget von zirka 5.5 Millionen Schweizer Franken beschäftigt rund 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Voll- und Teilzeit, davon zwei Praktikant/-innen und drei Lernende. Die Ferienregion Engadin Samnaun Val Müstair steuert mit rund 1 Million Logiernächten knapp 10 Prozent zum Bündner Logiernächtetotal bei.

Verantwortung übernehmen: CSR und dreidimensionale Nachhaltigkeit
Corporate Social Responsibility (CSR) ist der freiwillige Beitrag von Unternehmen für eine nachhaltige Entwicklung, wobei die freiwillige Selbstverpflichtung im Zentrum steht. Dabei handelt die TESSVM nach dem Prinzip der dreidimensionalen Nachhaltigkeit: Wirtschaft, Soziales und Umwelt. Die TESSVM ist “klimaneutral”, indem sie bemüht ist, ihren Ausstoss an CO2-Emissionen zu reduzieren und die unvermeidbaren Emissionen über Klimaschutzprojekte von myclimate kompensiert. Die Einkäufe werden möglichst in der Region getätigt und Aufträge an lokale Partner vergeben. Im Unternehmen selbst fördert die TESSVM den Nachwuchs mit Lehrstellen und Praktika.

Bildmaterial

Wer wird wohl am 9. Januar zuerst die Ziellinie des Renngeländes am Ftaner Hang überqueren?
Foto: Dominik Täuber

Unten stehendes Bild direkt herunterladen.

Snowboard Weltcup Scuol 2018

In diesem Jahr wieder als Fahrer mit dabei: Lokalmatador Nevin Galmarini
Foto: Dominik Täuber

Unten stehendes Bild direkt herunterladen.

Nevin Galmarini Weltcup 2018

Wir verwenden Cookies und Tracking-Technologien, um Ihnen das beste Web-Erlebnis zu bieten. Details

Ein Shared Service von Graubünden Ferien