Ortschaft Tarasp

Tarasp

Crap Putèr: Das Schloss Tarasp beim Aufstieg im Blickfeld.
Tarasp mit Schlosskulisse im Unterengadin

5 Bilder anzeigen

Tarasp
Das etwas andere Engadiner Dorf

Beschreibung

Auf der «anderen», der rechten Talseite liegt Tarasp am Fusse des Piz Pisoc. «Anders» ist das weit gestreute Dorf mit seinen zehn Siedlungen in vielerlei Hinsicht. Es unterscheidet sich nicht nur baulich, konfessionell oder landschaftlich von seinen Nachbarn. Das 1040 erbaute Schloss dominiert das Bild des Unterengadins und die Geschichte der ehemaligen Österreicher Exklave ebenso wie die stärksten Mineralwasserquellen der Region. Die unmittelbare Nähe zu den markanten Dreitausendern, der Zugang zum Nationalpark, der malerische Lai Nair, die Clemgia-Schlucht oder das beeindruckende Val Plavna sind weitere starke Argumente, die «andere» Talseite zu besuchen.

Wegbeschreibung

Öffentliche Verkehrsmittel

  • Mit der Rhätischen Bahn (von Chur, Landquart/Prättigau oder aus dem Oberengadin) stündlich bis Scuol-Tarasp
  • Mit dem PostAuto (ab Scuol, Vulpera, Ftan, Sent, Strada, Ramosch, Vnà, Martina)
  • Direkte PostAuto Verbindung ab Scuol-Tarasp

Anfahrt

  • Von Norden über Landquart – Klosters per Autoverlad durch den Vereinatunnel (Selfranga - Sagliains) oder über den Flüelapass ins Unterengadin nach Tarasp
  • Von Osten: via Landeck / Österreich in Richtung St. Moritz 
  • Von Süden: via Reschenpass (Nausers-Martina) oder Ofenpass (Val Müstair-Zernez) 

Parken

  • vis à vis Gemeinde Tarasp (beim Lai da Tarasp)
  • in der Nähe vom Schlosshotel Chastè
  • vor dem Dorfladen PRIMA

Karte

Verantwortlich für diesen Inhalt Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG.

Outdooractive Logo

Diese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.