Quelle Ftan

Fuschna-Quelle

Fuschna-Quelle
Wasserlauf der Fuschna-Quelle

5 Bilder anzeigen

Fuschna-Quelle
Die Fuschna-Quelle begeistert mit ihren unterschiedlichen Quellaustritten, was sie sehr interessant macht.

Beschreibung

Das Wasser der Mineralquelle tritt an zwei Stellen zu Tage: Zum einen in einer höhlenartigen, mit rötlichem Wasser gefüllten Vertiefung, zum anderen direkt aus dem Boden, östlich von der Vertiefung. Der Wasserlauf ist gezeichnet durch rot gefärbten Eisenhydroxid-Schlamm.

In der Vertiefung kann beobachtet werden, wie der starke CO2-Ausstoss kleine Blasen bildet, die im Tümpel aufsteigen.

Da es keine Fassung gibt, kann das Wasser nicht degustiert werden.

Vorsicht beim Aufenthalt bei der Quelle wegen Steinschlag.

Wichtigste Inhaltsstoffe

Natrium Na+: 125 mg/l
Calcium Ca2+: 765 mg/l
Magnesium Mg2+: 79 mg/l
Eisen Fe2+: 8 mg/l

Hydrogencarbonat HCO3-: 2940 mg/l
Sulfat SO42-: 90 mg/l

Barrierefrei

Nein

Öffnungszeiten

Bei Schnee nicht zugänglich

Wegbeschreibung

Öffentliche Verkehrsmittel

  • Mit der Rhätischen Bahn (von Chur, Landquart/Prättigau oder Oberengadin) stündlich bis Bahnhof Ftan, Baraigla
  • Vom Bahnhof zirka 15 Minuten Fussweg bis zur Quelle

Anfahrt

  • Von Norden: über Landquart – Klosters per Autoverlad durch den Vereinatunnel (Selfranga – Sagliains) oder über den Flüelapass ins Unterengadin auf H27
  • Von Osten: via Landeck/Österreich in Richtung St. Moritz auf H27
  • Von Süden: via Reschenpass (Nauders – Martina) oder Ofenpass (Val Müstair – Zernez) auf H27

Die Quelle liegt direkt an der Engadinerstrasse H27 (20 Minuten Fahrtzeit ab Vereina Südportal).

Parken

Parkmöglichkeit bei der Quelle direkt an der Engadinerstrasse

Karte

Verantwortlich für diesen Inhalt Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG.

Outdooractive Logo

Diese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.