Medienmitteilung: Klassisches Musik-Jubiläum zu Ehren der holländischen Thronfolgerin in Scuol

Medienmitteilung
Unterengadin - Graubünden - Schweiz, 3. September 2019

Klassisches Musik-Jubiläum zu Ehren der holländischen Thronfolgerin in Scuol

Vom 18. bis 22. September 2019 findet zum fünften Mal das Piz Amalia Music Festival statt. Das Festival zelebriert die langjährige Freundschaft zwischen den Niederlanden und dem Unterengadin. Am 18. September wird die klassische Konzertreihe im Konservatorium in Winterthur eröffnet. Vom 20. bis 22. September stehen vier Locations in Scuol und Umgebung im Zeichen der klassischen Musik von Nachwuchs-Musikern des Königlichen Konservatoriums Den Haag und des Konservatoriums in Winterthur. Dabei kommt auch die Besteigung des Piz Amalia nicht zu kurz. Die Konzertreihe endet am 15. November in der Palastkirche in Den Haag. 

Das 5-jährige Jubiläums-Festival startet am 18. September 2019 in Winterthur. Für das Festival wurden exklusiv zwei Musikstücke komponiert, die in Uraufführung zu hören sind. Pelle van Esch, der 17jährige Teilnehmer, hat für das 5. Piz Amalia Music Festival das Stück „Chalkboard„ für zwei Trompeten, Bass Posaune, Marimba und das Streichquartett komponiert. Lowell Dijkstra, Musiklehrer und Komponist aus den Niederlanden hat das Stück „The Dancer„ für Trompete, Marimba, Violine und Viola geschrieben.

Vom 20. bis 22. September touren die Nachwuchstalente aus den Niederlanden und der Schweiz von der Kirche S-charl am ersten Tag, in der Kapelle auf Hof Zuort (privates Konzert), zum Zentrum für Gegenwartskunst NAIRS ins Hotel Belvédère wo die Unterengadiner Tournee seinen Abschluss mit einem Matinée-Konzert findet. Zwischen den Klassik-Konzerten mit den jungen Nachwuchsmusikern darf auch die Besteigung des Piz Amalia im Val S-charl vom 20. September nicht fehlen. Schliesslich taufte man im Jahr 2004 den Piz nach der niederländischen Thronfolgerin Amalia und würdigte somit die langjährige Freundschaft. 

Traditionelle Verbindung zwischen Holland und dem Engadin
Seit 2004 verbindet der Piz Amalia im Val S-charl die Niederlande mit dem Engadin. Ein exklusives, klar verortetes Musikfestival zelebriert diese Verbindung jedes Jahr im September mit Gemeinschaftskonzerten von Holländischen und Schweizer Ausnahmetalenten. Am ersten Piz Amalia Music Festival trat die einheimische Violinistin Flurina Sarott mit fünf Musikern vom Niederländischen Jung-Konservatorium in Den Haag auf. In der Absicht ein exklusives Thema mit einem exklusiven Berg zu verbinden und hierzu Holländische und Schweizer Nachwuchs-Talente für gemeinsame Konzerte zusammenzubringen, folgten auf Flurina Sarott Künstler der Gymnasien Hofwil in Bern und Rämibühl aus Zürich. In diesem Jahr treffen die holländischen Talente unter Leitung von Anthony Zielhorst wie bereits im letzten Jahr auf Nachwuchskünstler des Konservatoriums Winterthur unter der Leitung von Christian Ledermann. Damit zielt der Anlass auch weiterhin auf musikbegeisterte Einheimische und Gäste und erreicht in dieser erfolgreichen Kombination auch die Zustimmung des Niederländischen Königshauses.

Ein Berg zu Ehren der Prinzessin
Auf dem Piz Amalia bei Scuol weht eine Niederländische Fahne, das Gipfelbuch ist der mittlerweile fünfzehnjährigen Holländischen Thronfolgerin gewidmet: Seit 2004, als die Region den ehemals namenlosen Gipfel der neugeborenen Prinzessin gewidmet hat, verbindet er die Niederlande mit dem Engadin. Der 7. Dezember 2003 ist der Geburtstag von Prinzessin Catharina-Amalia Beatrix Carmen Victoria. Sie ist die älteste Tochter von König Willem-Alexander und Königin Màxima der Niederlande, und somit auf Platz 1 der Thronfolge. Ihre Anrede lautet Königliche Hoheit. Zu Ehren von Prinzessin Amalia wurde ein bisher namenloser Berg im Val S-charl bei Scuol am 4. Juni 2004 auf den Namen Piz Amalia getauft. Er ist 2918 m hoch und befindet sich gut zugänglich oberhalb der Alpen Praditschöl und Astras-Tamangur im Val S-charl. Fünfzehn Jahre nach diesem Ereignis feiert das Piz Amalia Music Festival die Verbindung zwischen der Schweiz und Holland an genau diesem Ort im Engadin zum fünften Mal. Es steht unter dem Patronat des Niederländischen Botschafters in der Schweiz und dem Schweizer Botschafter in den Niederlanden. Mit klarem Fokus auf länderübergreifende Kulturförderung gründeten die Initianten zudem den Piz Amalia Förderclub.

Bildmaterial

Am Piz Amalia Music Festival geben junge Ausnahmetalente aus den Niederlanden und der Schweiz klassische Musik in Winterthur, Scuol und Den Haag zu ihrem Besten. 
Unten stehendes Bild direkt herunterladen –  Foto: Dominik Täuber

Piz Amalia Music Festival 2019

Der Piz Amalia im Val S-charl mit einer Höhe von 2918 m ist namentlich der Thronfolgerin Prinzessin Amalia der Niederlanden gewidmet und wird im Rahmen des Piz Amalia Music Festival bestiegen. 
Unten stehendes Bild direkt herunterladen –  Foto: Petra Schoeb

Piz Amalia Besteigung 2018

Ausblick klassischer Herbst:

StradivariFEST, 16. – 19. Oktober 2019
Das international renommierte StradivariQuartett kommt nach einem Grosserfolg 2018 nun bereits zum dritten Mal ins Engadin. An vier Konzerten bespielt das herausragende Streichquartett Orte, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Einzigartige Stimmungen und einmalige Erlebnisse sind garantiert. Das StradivariFEST findet vom Mittwoch, 16. Oktober bis Samstag, 19. Oktober in Tarasp, Sent, Ftan und Scuol statt.

Alle weiteren Informationen zu diesem Anlass finden Sie hier.

Medienkontakte & Absender

Martina Stadler, Direktorin TESSVM
Tel. +41 81 861 88 02, 
m.stadler@engadin.com

Madeleine Papst, Leiterin Medien TESSVM
Tel. +41 81 861 88 15, 
m.papst@engadin.com

Dies ist eine offizielle Medienmitteilung der Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG (TESSVM).
Über die TESSVM
Die TESSVM ist die touristische Marketing-Organisation für das Unterengadin, Samnaun und Val Müstair. Im Auftrag der Aktionäre fördert die TESSVM primär national sowie international die Nachfrage nach touristischen Angeboten und Leistungen. Vor Ort ist die TESSVM zusammen mit allen Akteuren für die Angebotskommunikation und Gästebetreuung in fünf politischen Gemeinden mit über 20 Ferienorten zuständig. Die Organisation mit Hauptsitz in Scuol lanciert und koordiniert gemeinsame Projekte mit regionalen Partnern und Leistungsträgern und stellt die Abstimmung mit Graubünden Ferien und Schweiz Tourismus sicher. Das Unternehmen mit einem Budget von zirka 5 Millionen Schweizer Franken beschäftigt rund 35 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Voll- und Teilzeit, davon zwei Praktikant/-innen und drei Lernende. Die Ferienregion Engadin Samnaun Val Müstair steuert mit rund 1 Million Logiernächten knapp 10 Prozent zum Bündner Logiernächtetotal bei.

Verantwortung übernehmen: CSR und dreidimensionale Nachhaltigkeit
Corporate Social Responsibility (CSR) ist der freiwillige Beitrag von Unternehmen für eine nachhaltige Entwicklung, wobei die freiwillige Selbstverpflichtung im Zentrum steht. Dabei handelt die TESSVM nach dem Prinzip der dreidimensionalen Nachhaltigkeit: Wirtschaft, Soziales und Umwelt. Die TESSVM ist “klimaneutral”, indem sie bemüht ist, ihren Ausstoss an CO2-Emissionen zu reduzieren und die unvermeidbaren Emissionen über Klimaschutzprojekte von myclimate kompensiert. Die Einkäufe werden möglichst in der Region getätigt und Aufträge an lokale Partner vergeben. Im Unternehmen selbst fördert die TESSVM den Nachwuchs mit Lehrstellen und Praktika.

Wir verwenden Cookies und Tracking-Technologien, um Ihnen das beste Web-Erlebnis zu bieten. Details

Ein Shared Service von Graubünden Ferien