Medienmitteilung: Scuol Samnaun Val Müstair mit neuem Internetauftritt

Medienmitteilung
Scuol Samnaun Val Müstair, 19. September 2017

Aus eins mach vier

Scuol Samnaun Val Müstair mit neuem Internetauftritt

Die Destination Scuol Samnaun Val Müstair hat am 13. September erfolgreich ihren neuen Internetauftritt lanciert. Insgesamt vier Portale rücken die drei Ferienregionen Engadin Scuol, Samnaun und Val Müstair deutlicher und emotionaler denn je in den Vordergrund. Die Tourismusorganisation hat die strukturelle und technologische Weiterentwicklung in engster Zusammenarbeit mit fünf weiteren Destinationen und Graubünden Ferien realisiert.

Am Mittwoch, 13. September 2017 hat die Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG (TESSVM) ihre neue Internetseite aufgeschaltet. Genau genommen sind es sogar vier. Im Zuge ihrer strategischen Weiterentwicklung gewichtet die TESSVM die individuellen Ferienregionen künftig noch stärker als bisher. Die unterschiedlichen Angebote, Gästesegmente und Ausrichtungen der drei Talschaften Engadin Scuol, Samnaun und Val Müstair wurden schon seit jeher individuell betrachtet. Jetzt trägt der Internetauftritt dieser Tatsache Rechnung. Das Ziel: Mehr Orientierung und eine noch schärfere Positionierung der jeweiligen Ferienregion. Die drei Seiten unterengadin.ch, samnaun.ch und val-muestair.ch erscheinen aufgeräumter, schlanker und benutzerfreundlicher. Dominik Täuber, Leiter Web bei der TESSVM erklärt: "Die Aufschlüsselung der Regionen ermöglicht die zielgruppengerechtere Ansprache unserer potentiellen Gäste." Die Seite engadin.com übernehme hingegen neu die Funktion eines Portals. Sie diene "der ersten Inspiration und Orientierung interessierter Besucher und leitet diese dann ziemlich rasch zur entsprechenden Regionenseite weiter", so der Tourismusfachmann weiter. Ein dominanter Bildanteil und zeitgemässe, redigierte Inhalte sorgten zudem für mehr Emotion. Gepaart mit der notwendigen technologischen Weiterentwicklung sei der Webauftritt jetzt fit für die Zukunft. 

Erste von sechs Destinationen
Die Technologie und das Design des neuen Internetauftritts basieren auf der Vorlage von Graubünden Ferien. Die Agentur Namics, die für die mehrfach prämierte Seite www.graubuenden.ch verantwortlich ist, erhielt den Auftrag von der TESSVM. Gemeinsam mit fünf weiteren Bündner Destinationen und mit der tatkräftigen Unterstützung von Graubünden Ferien konnte die Ferienregion Scuol Samnaun Val Müstair jetzt als erste Destination auf die neue Plattform wechseln. So ist der neue Auftritt der Destination Scuol Samnaun Val Müstair denn auch als Teamleistung zu verstehen. "Nur durch das Zusammenspannen mit anderen Destinationen ist ein Schritt dieser Grössenordnung überhaupt erst bezahl- und realisierbar", meint der Projektleiter Dominik Täuber. Eine Region stehe heute global und segmentübergreifend im Wettkampf. "Bergregionen konkurrieren nicht nur untereinander, sondern immer mehr auch mit Südseedestinationen, Kreuzfahrten oder Safaris. Dieser Wettkampf erfordert die beste Technologie für noch mehr Sichtbarkeit, und unser Angebot verdient den bestmöglichen Platz im Schaufenster", so der Leiter Web der TESSVM. Und ebendiese Technologie sei in der Gruppe einerseits erschwinglicher, andererseits entstünden durch die Kooperation Synergien, neues Wissen und bessere Lösungen. Nicht zuletzt dank der Erfahrung wichtiger Partner wie Graubünden Ferien und Namics könne die TESSVM jetzt eine erprobte, zeitgemässe und zielgruppengerechte Website anbieten.

Kooperation für mehr Schlagkraft und Sichtbarkeit
Der neue Internetauftritt der TESSVM ist ein Produkt langfristiger akribischer Planung im Team. Die grosse Projektgruppe definierte in einem ersten Schritt die für alle Kunden geltenden Standards. Dabei galt das Hauptaugenmerk der besseren Sichtbarkeit und Bedienerfreundlichkeit, für welche das Vorbild www.graubuenden.ch bereits ausgezeichnet wurde. Der neue Auftritt sollte des Weiteren komplett "responsive", also auch auf allen mobilen Endgeräten nutzbar sein. Als zentrale Voraussetzungen definierte die Projektgruppe zudem funktionierende Schnittstellen zu anderen Plattformen wie beispielsweise dem Buchungssystem, dem Veranstaltungskalender oder der interaktiven Karte. Gemeinsam erarbeitet und finanziert wurde die Grundlage einmal für alle Destinationen definiert. Zu diesem Basisauftrag aller sechs beteiligten Destinationen kommen individuelle Anpassungen und Erweiterungen einzelner oder mehrerer Regionen hinzu. Für die TESSVM waren dies einerseits die Aufgliederung nach Ferienregionen und die Möglichkeit, wichtige lokale Partner mit ins Boot zu nehmen. So erhielt in diesem Zuge zum Beispiel auch das Bogn Engiadina Scuol einen neuen Auftritt. Weitere Partner dürften laut den Projektverantwortlichen in absehbarer Frist noch folgen. Die Bündner Projektgruppe bleibt auch weiterhin bestehen, um die Weiterentwicklung der Internetseiten, aber auch einzelner Applikationen gemeinsam prüfen, finanzieren und sicherstellen zu können. Laut Tourismusdirektorin Martina Stadler bleibe die Devise gleich: "Für mehr Schlagkraft und Sichtbarkeit spannen wir bei der Technologie zusammen. Differenzierung findet aber auch in Zukunft über das Angebot und die Inhalte statt".

Bildmaterial

Die neuen Websites unterengadin.ch, samnaun.ch und val-muestair.ch erscheinen im neuen Kleid und sind auf allen Endgeräten vollumfänglich nutzbar.
Bild direkt herunterladen

Medienkontakte

Dominik Täuber
Leiter Web TESSVM
Tel. +41 81 861 88 09
d.taeuber@engadin.com

Niculin Meyer
Leiter Medien TESSVM
Tel. +41-81-861 88 03
n.meyer@engadin.com

Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG
(TESSVM)
CH-7550 Scuol
Tel. +41-81-861 88 00
info@engadin.com
www.engadin.com

Infobox TESSVM

>>Dies ist eine offizielle Medienmitteilung der Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG (TESSVM).<<

Die Firma: DMO TESSVM
Die Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG (TESSVM) ist die touristische Marketing-Organisation für das Unterengadin, Samnaun und Val Müstair. Im Auftrag der Aktionäre fördert die TESSVM primär national sowie international die Nachfrage nach touristischen Angeboten und Leistungen. Vor Ort ist die TESSVM zusammen mit allen Akteuren für die Angebotsentwicklung und Gästebetreuung in fünf politischen Gemeinden mit über zwanzig Ferienorten zuständig. Die Organisation mit Hauptsitz in Scuol lanciert und koordiniert gemeinsame Projekte mit regionalen Partnern und Leistungsträgern und stellt die Abstimmung mit Graubünden Ferien und Schweiz Tourismus sicher. Das Unternehmen mit einem Budget von ca. CHF 5 Mio. beschäftigt rund 35 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Voll- und Teilzeit, davon drei Praktikanten und vier Lehrlinge. Die Ferienregion Scuol Samnaun Val Müstair steuert mit rund 1,1 Mio. Logiernächten 10 % zum Bündner Logiernächtetotal bei.

Der Inhalt: Exklusivität als Basis für den Erfolg
Jede Menge Natur in Nationalparkqualität, im Jahr 1369 entdeckte Quellen als Ursprung der touristischen Entwicklung in Scuol-Tarasp. Auf diesen natürlichen Werten baut unsere Kultur auf: Die unverwechselbaren Engadiner Feriendörfer mit einheimischen und verwurzelten Menschen, eine Fülle an Traditionen und Brauchtümern, die romanisch geprägte Kultur, einheimische Produkte beleben die Region. Dazu kommen als Attraktionen die Errungenschaften des modernen Tourismus: Eine vielfältige Übernachtungsindustrie, leistungsfähige und hoch gelegene Skigebiete, das einzige zollfreie Einkaufsparadies der Schweiz, Anziehungspunkte wie das Engadin Bad Scuol, das dichte Netz des Öffentlichen Verkehrs als Schlüssel zu den Erlebnissen, bestens unterhaltene und signalisierte Wege im Sommer und im Winter, UNESCO-Biosphäre und UNESCO-Kloster, welche die Geschichte konservieren und lebendig erhalten: Jede Menge Exklusivität, an der sich die touristische Angebotsentwicklung und –kommunikation der DMO orientiert. 

Verantwortung übernehmen: Klimaneutralität und CSR
Corporate Social Responsibility (CSR) ist der freiwillige Beitrag von Unternehmen für eine nachhaltige Entwicklung unter Berücksichtigung ihrer Anspruchsgruppen. Dabei steht die freiwillige Selbstverpflichtung im Zentrum.
Die TESSVM bemüht sich, die klimawirksamen Emissionen zu minimieren. Das Ziel ist, in möglichst vielen Bereichen den CO2 Ausstoss, der direkt oder indirekt durch unsere Arbeit verursacht wird, zu reduzieren. Die unvermeidbaren Emissionen kompensieren wir über die Klimaschutzprojekte von myclimate. Die TESSVM ist "klimaneutral".

 

Wir verwenden Cookies und Tracking-Technologien, um Ihnen das beste Web-Erlebnis zu bieten. Details

Ein Shared Service von Graubünden Ferien