756 Senda Lais da Macun

Schwer
21.4 km
9:35 h
1497 Hm
1547 Hm
Lais Macun
Macun

5 Bilder anzeigen

Zernez
Bei der anspruchsvollen Tour zum Hochplateau der Macunseen han-delt es sich um eine alpine Wande-rung in der einzigen Enklave und jüngsten Teil des Schweizerischen Nationalparks.
Technik 4/6
Kondition 6/6
Höchster Punkt  2915 m
Tiefster Punkt  1383 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start Zernez
Ziel Lavin
Koordinaten 46.699263, 10.092959

Beschreibung

Auf dem Gemeindegebiet von Lavin liegt das einzigartige Seenplateau von Macun mit über 20 grösseren und kleineren Bergseen. Der König der Alpen, der Steinbock, kann hier besonders gut beobachtet werden, da dieses Seenplateau, welches zum Schweizerischen Nationalpark gehört, von einer Steinbockkolonie besiedelt ist. Neben der eigentlichen Attraktion, den tiefblauen Bergseen, besticht auch die Aussicht auf die umliegenden Gipfel der Silvrettagruppe. 

Bereits während des Aufstieges geniesst man eine herrliche Weitsicht in Richtung Oberengadin. Lohnenswert ist es auf dem Plateau eine kleine Zusatzschlaufe zum Lai da Dragun anzuhängen, dieser See wird der Sage nach von einem kleinen Drachen bewohnt. 

 

Sicherheitshinweis

Achtung: Auf hoch gelegenen Abschnitten sind Schneefelder bis in die Sommermonate möglich. Die Wanderung bedingt eine sehr gute Kondition (8 Stunden Marschzeit) und Trittsicherheit sowie eine angemessene Ausrüstung. 

Achtung: Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und gutes Orientierungsvermögen bei schlechtem Wetter erforderlich.

Wegbeschreibung

Folgen Sie ab Bahnhof Zernez der Wegweisung Richtung Munt Baselgia/ Lais da Macun. Der Weg ab Zernez ist selbsterklärend. Für den Rückweg folgt man den Wegweisern über die Alp Zeznina zum Endpunkt Lavin. Ab Zernez kann die Wanderung auf Voranmeldung mit einem Taxi verkürzt werden.

Verantwortlich für diesen Inhalt Graubünden Ferien - normierte Touren.

Outdooractive Logo

Diese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.